#DMDNM_03 – Automobilität neu gedacht

Nach Sharing-CargoVelo und SBB-GreenClass dreht sich im dritten Event der Veranstaltungsreihe „Die Macher der Neuen Mobilität“ alles um das Automobil. Aber um eines, das komplett neu gedacht ist. Mit Pascal Studerus wird ein ehemaliger ZHAW-Student von seinen Erfahrungen als Chief Technology Officer der Micro Mobility Systems AG mit der Neuentwicklung des Microlino berichten.

Zeit: Mittwoch, 20.12., 12.00 – 12.45 Uhr
Raum: TP 406
Teilnehmer: Offen für alle Studierenden der ZHAW School of Engineering, dringend empfohlen allen Verkehrssysteme-Studierenden

Zum Hintergrund: Wim Ouboter hat den Microscooter und das Kickboard erfunden und es zu einem Lifestyle-Produkt gemacht, welches in über 80 Ländern verkauft wird. Nachdem er einen Beitrag im Fernsehen über eine elektrifizierte ISO Rivolta von 1950 zusammen mit seinen zwei Söhnen gesehen hatte, waren sie sich einig, dass ein moderner Kabinenroller das perfekte Stadtauto wäre.

Anfang 2015 wurden die ersten Designideen für den Microlino entworfen. In Zusammenarbeit mit der ZHAW und dem Designwerk wurden verschiedene Studien erstellt, um dieses alte Konzept in ein Fahrzeug der Zukunft umsetzen zu können. Mit dabei war damals schon der damalige ZHAW-Student Pascal Studerus. Ende 2015 wurde der erste Microlino-Prototyp produziert und am Genfer Autosalon im März 2016 präsentiert. Innerhalb einer Woche gingen mehr als 500 Reservationen ein, insgesamt wurden es 2016 mehr als 2600. Mit dem italienischen Autohersteller Tazzari konnte ein Partner gewonnen werden, der den Microlino nun in seiner Fabrik im Herzen des berühmten Motor Valley in Italien produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.