Monat: Februar 2014

Studiengang Verkehrssysteme live – Infotag am 8. März 2014

Infotag-Mailbild

Der Countdown läuft. Bis Ende April haben Interessierte noch die Möglichkeit, sich für den nächsten Jahrgang im Studiengang Verkehrssysteme anzumelden. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, hat am 8. März ab 10.00 Uhr eine weitere Chance, die vielen Facetten des Studiengangs aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen. Neben der Vorstellung des Gesamtkonzepts durch den Studiengangleiter berichten Absolventen von ihren Erfahrungen, geben potenzielle spätere Arbeitgeber Tipps zur Karriereplanung und stellen sich Dozierende Ihren Fragen.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Verkehrssysteme-Expertise im Ausland gefragt – Workshop in Bahrain

Bahrain-Mailbild

Der Studiengang Verkehrssysteme ist ein etablierter Partner im Schweizer Mobilitätssektor. Leitung und Dozierende stehen im intensiven fachlichen Austausch mit Industrie, Verbänden und anderen Hochschulen. Studierende unterstützen mit ihren Projekt- und Bachelorarbeiten Wirtschaftspartner bei der Lösung relevanter Problemstellungen aus der täglichen Verkehrspraxis. Daneben forciert der Studiengang die internationale Zusammenarbeit. Auf Anfrage der Kingdom University Bahrain wurden jetzt bei einem gemeinsamen Workshop innovative Lösungen für den öffentlichen Verkehr des Golfstaats entwickelt.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Mit placebook effizienter parkieren

placebook-Mailbild

Das Thema Parkieren steht momentan hoch im Kurs. Heftig werden neue Parkraumkonzepte und das sogenannte Parkplatz-Sharing diskutiert, bei dem man seinen privaten Parkplatz an Dritte vermieten kann. Der Studiengang Verkehrssysteme beteiligt sich nicht nur an der Fachdiskussion, sondern realisiert konkret eine eigene technische Umsetzung. Im Forschungsprojekt placebook wird gemeinsam mit dem Institut für angewandte Informationstechnologie und dem Institut für Datenanalyse und Prozessdesign eine virtuelle Parkplatzbörse entwickelt. Drei Studierende tragen mit ihren Bachelorarbeiten in wichtigen Teilaspekten zum Erfolg des Projekts bei.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Verkehrssysteme in 3sat-Doku „Mein Auto, kein Auto“

3sat-Mailbild_v1

Das private Automobil ist das beste Beispiel für ein „underused asset“, einen grösstenteils ungenutzt brachliegenden Vermögenswert. Durchschnittlich 23 von 24 Stunden am Tag ist ein Privatauto ein Stehzeug, kein Fahrzeug. In der 3sat-Wissenschaftsdoku „Mein Auto, kein Auto“ wagt das Filmteam den Selbstversuch und testet verschiedene Formen des Carsharings. Der Studiengang Verkehrssysteme hat die Produktion fachlich unterstützt. Studiengangleiter Thomas Sauter-Servaes erläutert zudem in der Doku ausführlich seinen Standpunkt zur Bedeutung von Carsharing in der Mobilitätswelt von morgen.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website

Verkehrssysteme studieren – und dann? Ein Erfahrungsbericht

Alumni-Mailbild

Das Ingenieurstudium Verkehrssysteme ist ein noch sehr junger Studiengang. Entsprechend verunsichert sind viele potenziell Interessierte, welche berufliche Karriere am Ende des Studiums beginnen könnte. Auf den Webseiten des Studiengangs werden in Kürze zahlreiche Absolventen von ihrem Berufseinstieg berichten. War das Studium Verkehrssysteme für sie eine gute Wahl? Als erstes schildert Verkehrsplaner Roland Uhler seine Erfahrungen.

Zum Artikel auf der ZHAW-Website