Allgemein

Wie ein Buchkapitel entsteht

von Dr. Elena Hubschmid-Vierheilig und Monika Rohrer

Manchmal entspringen kurzen Treffen spannende und längerfristige Projekte. So war dies auch der Fall beim Buchkapitel «Digital Competence Revolution and Human Resource Development in the United Kingdom and Switzerland», das im Rahmen der Buchreihe «The future of HRD» Ende Oktober publiziert wurde (https://www.palgrave.com).

Die Kooperation entstand anlässlich der International Week, welche von der ZHAW School of Management and Law jährlich veranstaltet wird. Ziel der Veranstaltung ist der Austausch mit Dozierenden von Partner-Hochschulen aus dem Ausland. Der Auslöser – oder «trigger» – für eine Zusammenarbeit mit der Nottingham Trent University war die Beobachtung eines Kollegen von dort: Im Rahmen seines Gastvortrags an der SML stellte er mit Erstaunen fest, dass die Studierenden in der Schweiz offenbar wenig Berührungsängste haben, nach Studienabschluss in KMUs zu arbeiten. Und auch wenn die hiesigen KMU tendenziell weniger attraktiv sind für Hochschulabsolventinnen als Konzerne, so fallen britische KMU im Wettbewerb um Hochschultalente auffallend weit hinter die Grossunternehmen zurück.

Diesem Phänomen wollten wir gemeinsam mit den Kollegen aus Nottingham nachgehen und fokussierten uns dabei auf die Bedeutung von digitalen Kompetenzen – für die KMU aber auch für Hochschulabsolventinnen. Vor dem Kontext des anstehenden Brexit würde sich Grossbritannien in Bezug auf die EU sowohl wirtschaftlich als auch politisch bald in einer vergleichbaren Position befinden wie die Schweiz. Insofern bot sich hier die Möglichkeit für eine spannende Vergleichsstudie, aus denen Learnings für beide Nationen gewonnen werden könnten. Im Laufe der Kooperation entstanden Studien und Beiträge an internationalen Konferenzen, wobei das nun vorliegende Buchkapitel einen weiteren Höhepunkt bildet. Gerade angesichts der aktuellen Herausforderungen im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie (auf welche das Kapitel ebenfalls Bezug nimmt), ist die Bedeutung digitaler Kompetenzen noch dringlicher in den Fokus von Unternehmen und Institutionen gerückt. Wir hoffen, dass die Lektüre weitere wichtige Diskussionen in diesem Kontext anzustossen vermag.

Das Buchkapitel kann entweder über Springer (Buchkapitel) oder auf Anfrage direkt beim Zentrum für Unternehmensentwicklung (info.zhcm@zhaw.ch) bezogen werden.

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.