Weiterbildung

Publikationen von Arbeiten unserer Weiterbildungs-Studierenden

Monika Rohrer

Im Dezember haben 85 Teilnehmende aus insgesamt vier CAS ihre Weiterbildungen abgeschlossen.

Was nur Wenige wissen: In praktisch all unseren CAS schreiben die Weiterbildungsstudierenden eine Arbeit, bei der sie eine Fragestellung aus dem Unternehmen nach wissenschaftlichen Kriterien bearbeiten. Natürlich bedeutet dies keinen geringen Aufwand – der sich jedoch lohnt: Die Resultate sind oft beachtlich! Die Studierenden bringen die Inhalte der Weiterbildung direkt in ihr Unternehmen ein und schlagen so die Brücke zwischen Theorie und Praxis. Für die Unternehmen ein klarer «Return on Investment» und für die Studierenden eine grosse Chance, ihr eigenes Tun zu reflektieren sowie allenfalls eingeschliffene Praxis und Status Quo im Unternehmen kritisch zu hinterfragen.

Besonders gelungene Arbeiten schaffen es auf unsere Website. Beispielsweise die Arbeit von Frau Nicole Helten, einer Weiterbildungsstudentin aus dem CAS International HR Management 2018, über China. Die Aufgabe war, eine Länderanalyse gemäss PESTEL-Modell durchzuführen. Aus den gewonnenen Erkenntnissen sollen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, welche eine erfolgreiche Umsetzung von HR Prozessen in einer ausländischen Filiale ermöglichen. Die Arbeit zeichnet ein differenziertes Bild über China und die entsprechenden Herausforderungen, die sich ausländischen Unternehmen stellen. Aufschlussreich nicht nur für China-Interessierte, sondern auch in Bezug auf die Vorgehensweise einer solchen Analyse generell.

Weitere studentische Arbeiten finden sich hier auf unserer Website. Viel Spass beim Lesen!

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.