Allgemein

Führungskräfteentwicklung – den Bedürfnissen der Kunden angepasst

Dr. Nicoline Scheidegger

Die Entwicklung der nächsten Generation an Führungskräfte steht an prominenter Stelle auf der Agenda des C-Levels – das zeigt sich im Leadership Forecast von DDI (2018) deutlich (siehe Abbildung 1). Der C-Level ist sich der Bedeutung des Humankapitals und insbesondere des Humankapitals der Führungskräfte für die erfolgreiche Bewältigung der gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen ihrer Unternehmen bewusst.

Abbildung 1: Herausforderungen in den Augen C-Levels

Quelle: (DDI, 2018)

Dass sodann von den gleichen Personen, die die Führungskräfteentwicklung als bedeutende Herausforderung identifiziert haben, ihre internen Führungskräfteentwicklungsprogramme nur zu einem Teil als hochqualitativ eingestuft werden, lässt eine Frage aufkommen: Werden die angebotenen Programme den Bedürfnissen ihrer Klientel gerecht? Werden diejenigen Kompetenzen entwickelt, welche aufstrebende Führungskräfte dringend benötigen? Sind die Lernmethoden auf die Bedürfnisse der Führungskräfte abgestimmt? Abbildung 2 gibt eine Antwort auf diese Fragen.

Auf der einen Achse sehen wir die Bedürfnisse der Führungskräfte. Am meisten gefragt sind personalisierte Lernerfahrungen, Coaching von externen Mentoren und formale Workshops und Seminare. Diese Bedürfnisse ranken sich zum einen um einen persönlich zugeschnittenen Service und personalisierte Angebote. Zum anderen wird der Bedarf an einem Austausch mit externen Partnern und anderen Erfahrungsträger deutlich. Über den eigenen Tellerrand des Unternehmenskontextes hinauszuschauen, ist für viele ein Bedürfnis. Der Austausch mit Personen, die nicht von der gleichen Unternehmenskultur und -kontext geprägt sind, eröffnet neue Perspektiven und Einsichten.

Auf der anderen Achse sind die Angebote der Unternehmen abgebildet. Formale Trainings, Seminare und Workshops werden häufig angeboten. Diese passen gut mit den Bedürfnissen der Führungskräfte überein. Die übrigen häufigsten Angebote hingegen sind nicht auf deren Bedürfnisse zugeschnitten: Coaching durch den eigenen Vorgesetzten, interne Entwicklung und Selbststudium werden weit weniger geschätzt und dienen nicht dem gewünschten Kompetenzerwerb.

Abbildung 2: Bedürfnisse der Führungskräfte und Angebot an Führungskräfteentwicklung

Quelle: (DDI, 2018)

Die Führungskräfte können den erzielten Lerneffekt und die Qualität der angebotenen Entwicklungsangebote häufig gut einschätzen. Ihnen eine Stimme zu verleihen und Angebote zu schaffen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind, leistet einen Beitrag zur Bewältigung der eingangs diskutierten Herausforderung.

Gerade in heutigen turbulenten Zeiten unterliegen die Anforderungen an exzellente Führungskräfte einem steten Wandel. Benötigt Ihre Führungskräfteentwicklung allenfalls ein Update? Das Modell erstrebenswerter Führungskompetenzen muss mit dem C-Level und den strategischen Zielen des Unternehmens abgestimmt sein. Erst, wenn erfolgsversprechende Kompetenzen von Führungskräfte im eigenen Unternehmenskontext bekannt sind, können Lücken in der Führungskräfteentwicklung geschlossen werden. Seien Sie einen Schritt voraus und messen Sie auch die Wirkung Ihrer Investitionen. Nur so kann die Führungskräfteentwicklung gezielt verbessert werden.

DDI. 2018. Global Leadership Forcast 2018: www.ddiworld.com/glf2018.

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.