Allgemein

Wenn ein Unternehmen erfolgreich sein will, muss es die Entwicklung seiner Unternehmenskultur in die Hand nehmen.

Die Digitale Transformation ist voll im Gange und Veränderungen in Unternehmen, ob digital oder analog sind aufgrund der Globalisierung und  der VUCA World (Volatile, Uncertain, Complex, Ambiguous) an der Tagesordnung. Meist zielen die Veränderungen primär auf Strukturen, Prozesse oder Produkte ab. Diese gilt es aufgrund der stetig neuen Anforderungen an die Umwelt anzupassen oder zu überarbeiten. Ob Veränderungen von den Mitarbeitern getragen werden und wie erfolgreich diese sind ist jedoch immer auch abhängig von der aktuellen Unternehmenskultur. Diese ist der Nährboden jeder erfolgreichen Veränderung oder deren Untergang.

Darüber hinaus kann jedoch auch die Kultur selbst das Ziel der Veränderung sein. Eines ist sicher: Die Unternehmenskultur sichert die Überlebensfähigkeit des Unternehmens. D.h. es ist fatal die Entwicklung der Kultur dem reinen Zufall zu überlassen. Deshalb ist es von grösster Wichtigkeit zu eruieren wie Kultur entsteht, welchen Einfluss sie auf den unternehmerischen Erfolg des Unternehmens hat und wie man das Potenzial der Unternehmenskultur nutzen und die Kultur gestalten kann.

Wenn man die Entwicklung seiner Unternehmenskultur in die Hand nehmen möchte, bedarf es in einem ersten Schritt einer detaillierten Analyse der bestehenden Kultur: es gilt neben den sichtbaren Manifestierungen der Kultur insbesondere die nicht sichtbaren Manifestierungen heraus zu finden. Es gilt die Werte, Einstellungen, Motive, Wahrnehmungen, Überzeugungen, jene Dinge die „unter der Wasseroberfläche“ liegen, zu identifizieren. Was Mitarbeiter in Unternehmen tagtäglich wirklich tun stimmt oft nicht unbedingt damit überein, was das Unternehmen oder die Mitarbeiter an anderen Stellen vorgeben zu tun.

Diese nicht sichtbaren Manifestierungen, das, was die Menschen tagtäglich wirklich tun, gilt es zu ergründen, wenn man die Entwicklung der Unternehmenskultur erfolgreich managen möchte. Mithilfe der Culture Map kann man die Kultur sichtbar und begreifbar machen. Man versteht wie das Unternehmen tickt, kann die Entwicklung der Kultur bewusst managen und das Unternehmen zum Erfolg führen.

Literaturtipp:

Die Culture Map von Simon Sagmeister ist in seinem neu erschienen Buch „Business Culture Design“ eindrücklich beschrieben.

 

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.