Allgemein

Systemwechsel in der Arbeitswelt

Am vergangen Freitag fand zeitgleich an 10 Orten im deutschsprachigen Raum die Prämiere von AUGENHÖHEwege statt. „Welche Wege führen zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und ökonomisch erfolgreich ist?“ – das ist die Leitfrage des Crowdfunding-Projekts. Der Film ist bereits der zweite Film des Projekts. Anliegen der Initianten ist es, „gemeinsam die Arbeitswelt zu verändern“. Die Filme portraitieren Unternehmen, die nach einer neuen, zeitgerechten Art der Führung und Zusammenarbeit im Arbeitsalltag suchen und diese – egal ob Grosskonzern oder Startup – ganz individuell mit Leben füllen.

In Zürich fand die Premiere im Zentrum Karl der Grosse statt. Zur Einstimmung führten die Gastgeber Ralf Metz, Andreas Messerli, Gregor Fröhlich und Mischa Ramseyer unter anderem eine Diskussion mit Vertreterinnen aus drei Unternehmen, die sich am Projekt beteiligten, durch. Thematisiert wurde der Wunsch nach einem Systemwechsel, ausgelöst durch neue Lebensmodelle, die Mitarbeitende nun auch in der Arbeitswelt leben wollen. Dabei gäbe es einerseits Strukturen und Abläufe, die nicht mehr passen, aber andererseits verstärke sich die Forderung nach menschengerechter Arbeit und Veränderungen in der Art und Weise der Führung. In diesem Zusammenhang gilt es aktuell Themen zu diskutieren bzw. zu forcieren, wie Vertrauensarbeitszeit, Wertschöpfung durch Wertschätzung, eine offene und auf Vertrauen beruhende Besprechungskultur, das konstruktive Nutzen von Konflikten und Fehlern, die stärkere Selbstführung von Mitarbeitenden und mehr Entscheidungsautonomie für einzelne Teams… Solche und weitere Aspekte wurde im Anschluss an die Filmpremiere angeregt diskutiert. Der Wunsch nach Veränderung ist nicht zu überhören >) (<

Film Augenhöhe

AUGENHÖHEwege

Dr. Andrea Müller

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.