Anlässlich seines 20‐Jahre‐Jubiläums richtet der Verein Mobilservice in Zusammenarbeit mit interessierten Hochschulen eine Zukunfts‐Challenge aus. Unter Motto «Impulse für die Mobilität der Zukunft» werden Denkanstösse zur Ausrichtung des Vereins in die nächsten 20 Jahre gesucht.

Folgende Fragestellungen sollen beantwortet werden:
– Wie soll sich Mobilservice angesichts der bestehenden und absehbaren Herausforderungen entwickeln, um auch in 20 Jahren einen massgebenden Beitrag zu den Mobilitätsthemen der Zukunft leisten zu können?
– Welche der heute auf Mobilservice behandelten Themen und Handlungsanregungen sind in den nächsten 20 Jahren besonders relevant? Welche fehlen noch?
– Mit welchen Methoden und auf welchen Wegen gewinnen die Mobilitätsfachleute der Zukunft in 20 Jahren ihre Informationen und Handlungsanregungen?

Teilnahme
An der Challenge können Studierende der beteiligten Hochschulen (Einzel‐ oder Gruppenarbeit von 2 bis max. 3 Personen) teilnehmen. Bis 3. November 2019 können sich die Student/innen‐Teams anmelden und Fragen stellen.

Einreichung schriftliche Dossiers
Die Student/innen‐Teams reichen unter dem Motto «Impulse für die Mobilität der Zukunft» und zu den oben genannten Fragen bis 5. Januar 2020 eine Arbeit (deutsch oder französisch) in Form eines
Dossiers/Kurzberichts (max. 10 Seiten; beliebige Ergänzungsdokumente zulässig) schriftlich ein.

Vorauswahl und Präsentation
Die Jury beurteilt die Beiträge und wählt diejenigen aus, die ihre Arbeit persönlich (bzw. durch min. 1 Person bei Gruppenarbeiten) in Form eines Inputreferats (15‐20 Minuten) vor einer Jury präsentiert.

Jury und Preisgeld
Die Jury setzt sich wie folgt zusammen:
– Je 1 Vertreter/in der teilnehmenden Hochschulen
– 2‐4 Vertreter/innen Mobilservice
– 1 Vertreter/in Bundesamt für Energie
Die besten Beiträge werden durch die Jury prämiert. Der Verein finanziert ein Preisgeld von CHF 5’000.‐, welches für die Prämierung der besten Beiträge zur Verfügung steht. Das Preisgeld wird durch das BFE mitfinanziert. Alle Teilnehmenden und ihre Beiträge bzw. eine Kurzfassung werden zudem auf der Website von Mobilservice präsentiert. Sie erteilen dazu durch die Teilnahme an der Challenge ihre Zustimmung.

Über Mobilservice
Mobilservice ist eine Wissens‐ und Vernetzungsplattform für nachhaltige Mobilität und Mobilitätsmanagement in der Schweiz. Sie versteht sich als Know‐how‐Pool im Internet sowie als Netzwerk für Akteure und Profis im Mobilitätsmarkt. Sie adressiert dabei sowohl Akteure bei der öffentlichen Hand (Gemeinden, Kantone, Bund) also auch solche bei privaten Unternehmen und Institutionen. Die Plattform ist im Internet frei zugänglich.

Mobilservice wird finanziell durch Trägerkantone und Städte aus allen drei Sprachgebieten der Schweiz sowie durch ein Netzwerk von privaten, im Mobilitätsbereich tätigen Unternehmen und Hochschulen getragen (Beilage «Träger»). Auch der Bund (Bundesamt für Energie) trägt mit der Unterstützung des Web‐Ausbaus zur Entwicklung von Mobilservice bei.