Zürich wächst, und damit der Anspruch an den öffentlichen Verkehr. Damit auch in Zukunft – genauer gesagt in zwanzig bis dreissig Jahren – die nötigen Kapazitäten für einen pünktlichen, effizienten und bedürfnisgerechten ÖV bereitstehen, müssen heute schon die Weichen gestellt werden. 

Nur, wer weiss denn schon, wie die Welt bis dahin aussieht? Der Mobilitätsmarkt befindet sich in einem starken Wandel. Dank der schnellen Entwicklung neuer Technologien ist es heute aber auch möglich, stärker in den Dialog zu treten. Das möchten die Verkehrsbetriebe Zürich, ein langjähriger Praxispartner des Studiengangs Verkehrssysteme, nutzen und mit ihren Fahrgästen, Pendlerinnen und Pendlern und der Bevölkerung insgesamt über die Mobilität der Zukunft diskutieren.

Unter dem Titel «Was ist dein Plan für Zürichs Zukunft?» soll die Meinung aller Interessierten einbezogen werden. Sämtliche Inputs fliessen in die Arbeit der Fachleute ein, welche das Zukunftsbild 2050 entwerfen. Auf der Basis dieses Zukunftsbilds wird anschliessend die Netzentwicklungsstrategie 2040 erarbeitet. 

Die kreativen Köpfe von morgen sind herzlich dazu einladen, sich zu beteiligen. Die VBZ würde es sehr interessieren, wie sich die Studierenden des Studiengangs Verkehrssyszeme die Zukunft vorstellen, wo ihre Prioritäten liegen, und wie ihre Bedürfnisse aussehen.

Möglich ist die Teilnahme auf zwei Arten: Digital unter vbz2050.ch oder klassisch mit einem persönlichen Gespräch. Hierzu werden Walk-ins zum Thema „Was ist dein Plan für Zürichs Zukunft?“ an verschiedenen Standorten und Daten durchgeführt. Die Mitwirkungsaktivitäten finden vom 25. Februar bis 24. März statt. Mehr Informationen dazu gibt’s unter vbz.ch/2050.