Beweg was – das Alumni-Selfie #1

grolimund_01

Das bin ich
Martin Grolimund, Abschluss in Verkehrssysteme 2015, davor als Werkstudent bei Stadler Rail tätig und ursprünglich ausgebildet zum Elektromonteur EFZ mit anschliessender Berufsmaturität.

Das mache ich
Bei der Firma BÄR Bahnsicherung arbeite ich als Projektleiter. Die Bahnsicherung ist einer der wichtigsten Bestandteile des Bahnverkehrs. Alle Aussenelemente wie z.B. Signale, Zugsicherungen, Achszähler müssen mit dem Stellwerk eine Einheit bilden. Ich bin für die Planung, Projektierung und Realisierung der Sicherungsanlagen zuständig. Als Projektleiter ist man meistens in mehrere Projekte involviert. Eines meiner Projekte ist die Erarbeitung einer Sicherungsanlage für die Zufahrt zum neuen Stadion in Schaffhausen. Dabei gilt es immer die Übersicht zu behalten und alle Arbeitsschritte zu koordinieren.

Darum VS studieren
Schon im jungen Alter war ich vom Verkehr fasziniert und baute in SimCity Autobahnen, Schienen und Buslinien. Der Studiengang Verkehrssysteme war also die perfekte Brücke zwischen Kindesträumen und Beruf. Während des Studiums habe ich mir ein breites Kompetenzspektrum im Bereich Verkehr angeeignet. Die praxisnahen Kurse führen dazu, dass man für das spätere Berufsleben gut vorbereitet ist. Als Ingenieur im Bereich Verkehr stehen einem viele Möglichkeiten offen, sodass man oft die Wahl zwischen mehreren guten Jobangeboten hat.

Wollen Sie noch mehr Perspektiven auf den Studiengang Verkehrssysteme kennen lernen? Links zu allen „Beweg was!“-Beiträgen finden sich auf der Startseite „Beweg was – werde Verkehrsingenieur(in)“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.