Performance Management

Be creative and innovative! – dazu muss man „raus aus der Routine“

Dr. Frithjof Müller

Eine sehr simple Erkenntnis von Frederik G. Pferdt, dem Chief Innovation Evangelist von Google ist folgende:

„Um innovativ zu sein, braucht der Mensch Vertrauen in die eigenen Ideen. Und das entwickelt sich am besten in einem Umfeld, das auf Neues positiv und im wahrsten Sinne neugierig reagiert.“

Doch wie schafft man es als Unternehmen solch ein Umfeld zu schaffen? Was muss man tun, um ein Umfeld zu schaffen, das genau dies unterstützt?

Eines ist sicher, Innovationsfreude kann nicht verordnet werden, sie muss im Unternehmen gelebt werden. Sie muss deshalb einen hohen Stellenwert geniessen und für alle spürbar und auch sichtbar sein. Dies funktioniert nur in einem Umfeld, in welchem Mitarbeiter sich trauen dürfen auch einmal kindliche und naive Fragen zu stellen. Deshalb ist die Grundüberzeugung von Google diesbzgl. auch, dass Ideen zwar anstrengend aber immer auch Chancen sind. Deshalb sollen nicht als erstes die Probleme bei einer Idee gesehen werden, denn oft wird anfangs immer direkt darüber nachgedacht, was an einer Idee nicht funktionieren könnte. Man muss lernen Kritik erst einmal aussen vor zu lassen und an der Idee weiter zu arbeiten.

Jedoch kann Innovation nicht von oben verordnet werden, man muss sie gestalten. Dazu braucht es laut Googles Chief Innovation Evangelist „psychologische Sicherheit“, d.h. jeder muss Fehler machen dürfen ohne seinen Job zu riskieren. Man muss sich sicher fühlen, damit man neue Dinge ausprobiert und keine Angst haben seine eigene Meinung einzubringen. Das ist der Unterschied zwischen produktiven und nicht produktiven Teams. Mit Offenheit, Transparenz, spielerischem Denken und der entsprechenden Umgebung lässt sich dies erreichen. Man sollte deshalb keine Monotonie einkehren lassen, d.h. unterschiedliche Orte wählen und nicht immer mit denselben Menschen sprechen; aus der Routine ausbrechen erzeugt Neues.

Deshalb sollte die Arbeitsumgebung offen einladend und optimistisch sein und es sollte persönliche Nähe entstehen, dann werden Ideen generiert und es wird Vertrauen geschaffen. Darüber hinaus ist Diversität ein wichtiger Aspekt.

In a nutshell: Wenn Sie Innovationen schaffen wollen, holen Sie ihre Mitarbeiter „raus aus der Routine“.

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.