VS on Tour 2018: Besuch in der SBB-Werkstatt Zürich (RZA)

Ein Gastbeitrag von Raphael Graber

Die Klasse VS17a hatte am vergangenen Donnerstag keine Schule und ein Teil der Klasse besuchte daher aus Eigeninitiative das Reparaturzentrum Altstetten (RZA). Einer der Studierenden hat vor seinem Studium bei der SBB gearbeitet und konnte daher mit seinen Kontakten eine Führung organisieren, welche mehr bot als eine „Standardführung“. Nebst einem allgemeinen Einblick in die Instandhaltung der SBB konnten wir den Wagenunterhalt, die Lokwerkstatt und das Gleisfeld besuchen und dabei interessante Erfahrungen aus der Praxis für das Studium gewinnen. Die Erfahrungen helfen, die Fachterminologien einiger Dozierender anschaulich zu begreifen und gewisse betrieblich relevanten Abläufe besser einschätzen zu können.

Am Nachmittag durften wir zudem noch das Regionale Operation Center Personenverkehr (ROCP) besichtigen und sahen, was bei einer Störung alles für den Kunden gemacht werden muss. Nebst Informationen an den Geleisen, auf den Bildschirmen und im Mobile App sind diese Mitarbeiter auch dafür verantwortlich, dass die Züge nicht an Bahnhöfen wenden, welche für den Pendler eine Weiterfahrt erschweren, da es keine sinnvollen Anschlüsse gibt.

Der Tag war sehr informativ und lehrreich. Wir danken allen Organisatorinnen und Organisatoren wie auch der SBB für die Organisation und die Bereitschaft die Türen zu öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.