Digitalisierung

Online-Prüfungen an der ZHAW

Beitrag von Lisa Messenzehl

Eigene Laptops und Safe Exam Browser im Einsatz

Studierende an der ZHAW bringen ihre eigenen Laptops nicht nur zum Unterricht, sondern auch zu Online-Prüfungen mit. Immer häufiger werden E-Assessments durchgeführt. Neu ist, dass dabei der Safe Exam Browser zum Einsatz kommt. Im Januar 2017 haben 225 Studierende an zwei Departementen diesen sicheren Browser vor der Online-Prüfung auf ihren Laptops installiert. Beim Start der Moodle-Prüfung wird der Laptop zur abgesicherten Arbeitsstation. Der Zugriff ist auf die Moodle-Prüfung beschränkt. Andere Webseiten und Programme werden durch den sicheren Browser blockiert.

Bring Your Own Device im Trend

Der Grund für die Verwendung eigener Laptops war lange Zeit, dass an der ZHAW mehrheitlich nicht genügend Geräte für E-Assessments zur Verfügung stehen. Mittlerweile setzen immer mehr Hochschulen in der Schweiz auf das Konzept Bring Your Own Device (BYOD) für Online-Prüfungen. Diesen Trend zeigten auch einige Beiträge an den Eduhub Days im Februar 2017. Die Konferenz der E-Learning Community der Schweizer Hochschulen fand dieses Jahr zum Thema E-Assessment statt.

Fast alle Studierenden verfügen heute über ein modernes Gerät für Ihr Studium. Eine Befragung der Studierenden nach den Online-Prüfungen im Januar 2017 stellte fest, dass bereits auf mehr als 80 Prozent der Studierenden-Laptops das neueste Betriebssystem installiert ist. Die Einführung von Paperless-Studiengängen begünstigt diese Entwicklung. Die ZHAW stellt für jedes E-Assessment ausreichend Ersatzgeräte zur Verfügung, falls ein Laptop ein technisches Problem hat, z. B. die Internetverbindung verliert. 86 Prozent der befragten Studierenden gaben an, gerne ihren eigenen Laptop in der Online-Prüfung zu verwenden. Neben dem Einsatz des vertrauten Geräts schätzen viele, dass sie nicht mehr von Hand schreiben müssen. Ein Studierender meldet zurück:

«Ich finde es sehr gut, dass die ZHAW mit der Zeit geht und das Absolvieren von elektronischen Prüfungen fördert. Die Dozenten können meine Schrift nun definitiv lesen und müssen nicht mehr die handschriftlichen Hieroglyphen entziffern».

Tipps von den Studierenden

Jedoch sind E-Assessments noch nicht bei allen Studierenden gleichermassen beliebt. Knapp die Hälfte der befragten Studierenden fühlt sich noch unsicher bei Online-Prüfungen, weil sie Angst vor technischen Problemen hat. Daher muss die organisatorische und technische Durchführung von Online-Prüfungen mit BYOD weiter verbessert werden. Die Studierenden selbst haben in der Befragung zahlreiche wertvolle Hinweise gegeben, wie die Akzeptanz von E-Assessments zukünftig noch gesteigert werden kann. Ein Vorschlag lautete, eine automatische Wortzählung bei Freitextfragen zur Verfügung zu stellen. Die Lernplattform Moodle an der ZHAW wird deshalb in Kürze diese neue Funktion einführen. Die Bereitschaft der Studierenden für Online-Prüfungen ist grundsätzlich vorhanden: 73 Prozent würden gerne wieder einmal eine Online-Prüfung schreiben.

 

Dieser Beitrag ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz.

 

 

 

Beitrag von Lisa Messenzehl

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.