Inputs aus dem Speedlabor zum Thema Mobile Learning

Am 13. November 2013 präsentierten nationale und internationale Referent/-innen ihre Projekte rund um Mobile Learning am ersten Speedlabor der PH FHNW in Brugg-Windisch. Das Speedlabor ist ein Sonderformat des E-Labors und wurde von der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule der PH FHNW organisiert.

Für unser Projekt an der ZHAW interessant war vor allem das Referat von Lonneke Luycks der Radboud Universiteit in den Niederlanden. Die Radboud Universiteit hat eine ähnliche Vision wie wir und hat das papierlose Klassenzimmer mit Hilfe von iPads umgesetzt.

Sehenswert war auch die kurze Präsentation von Daniel Stainhauser der ionesoft GmbH, der uns sein Produkt „beook“ vorstellte. beook ist eine Plattform für das Erstellen von EPUB E-Books und könnte eine Alternative zu iBooks Author sein, da EPUB nicht an ein Betriebssystem gebunden sind.  Ein ähnliche Lösung bietet übrigens auch die Firma publiwide an. Die Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule der PH FHNW testet beooks zurzeit und wird das Ergebnis am 26. Februar 2014 im Rahmen einer Appetit-Veranstaltung präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.