32 GB oder 128 GB – wie viel Speicherplatz braucht es wirklich?

Unsere Studierenden und zukünftigen Studierenden der Biotechnologie müssen sich diese Woche für eines der zwei Gerätemodelle Apple iPad Air oder Dell Venue 11 entscheiden.

Dabei ist bei einigen die Frage aufgetaucht, wie viel Speicherplatz man für das Studium auf dem Tablet benötigt. Das Apple iPad Air ist mit 32 GB ausgestattet, wo hingegen das Dell Venue 11 Pro mit 128 GB auftrumpft.

Auf den ersten Blick verleitet dies natürlich dazu, sich für das Dell Venue 11 zu entscheiden. Allerdings gibt es dazu noch einige Details zu beachten:

  • Windows 8.1 braucht generell mehr Platz als das iOS; Windows definiert als Systemanforderung zwischen 16 und 20 GB.
  • Die Programme die auf dem Dell Venue 11 Pro laufen, z.B. Office, benötigen gleich viel Speicherplatz wie auf einem PC oder Notebook.
  • Das Apple iPad Air arbeitet mit Apps, die weniger Speicherplatz benötigen als die Windows Programme.
  • Nutzer von mobilen Geräten speichern ihre Daten tendenziell eher in der Cloud, z.B. auf Dropbox, Google Drive oder in Zukunft auch auf der ZHAW internen Sharepoint Lösung. Dadurch ist sichergestellt, dass bei Verlust oder Defekt des Tablets keine Daten verloren gehen. Zudem erleichtert dies die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden.
  • Apple hat für den Herbst ein neues Betriebssystem iOS 8 mit iCloud Drive angekündigt, damit bietet Apple seinen Nutzern in Zukunft ebenfalls einen günstigen Cloud-Dienst für alle Dateitypen an.
Speicherplatz

Beispiel des benötigten Speicherplatzes auf dem iPad bei 50 Apps: 14.4 GB

32 GB bieten Platz für über 600’000 Dateien

32 GB scheinen im Vergleich zu 128 GB wenig, sie reichen aber auf dem iPad Air für ein Studium an der ZHAW aus. Man kann damit umgerechnet ca. folgende Datenmengen speichern:

  • 603’980 Word Dokumente
  • 100’663 PDF Dokumente
  • 91’512 PowerPoint Dokumente
  • 19’661 Fotos
  • 7’372 Songs
  • 21 Filme

Quelle: http://iclick.com/pdf/howbigisagig.pdf

Das Dell Venue 11 Pro ist standardmässig bereits mit mehr Speicherplatz ausgerüstet als das iPad Air, weil die installierte Software mehr Platz benötigt. Wir haben uns für die zweitgrösste Variante mit 128 GB entschieden, 64 GB hatten aber wahrscheinlich auch gereicht.

Weniger Speicherplatz ist ökologischer

Was oft vergessen geht, ist die Tatsache, dass Tablets mit weniger Speicherplatz leichter und ökologischer sind, alleine schon weil für kleinere Festplatten weniger Material wie z.B. seltene Erden verwendet werden.

Wie früher bereits einmal angekündigt, wird aktuell gerade eine Bachelorarbeit zum Thema Ökobilanz durchgeführt. Wir werden dazu in Kurze einige interessante erste Infos veröffentlichen.

Interessant ist vielleicht noch, dass die Studierenden der Pilotklasse den Speicherplatz auf dem iPad 4 und dem Surface Pro sehr unterschiedlich nutzen:
43% haben nach einem Jahr weniger als 20 GB verwendet. Der Grossteil davon hat ca. 10 GB genutzt. Es gibt aber auch Studierende, die bereits 110 GB gefüllt haben.

1 Kommentar

  1. lozz

    13. Februar 2015 at 15:45

    Das iPad Air 2 gibt es neu nur noch mit 16, 64 oder 128 GB Speicherplatz. Damit fällt ausgerechnet das Modell mit 32 GB, das bei uns im Einsatz ist, weg. Die Variante mit 16 GB ist zu klein und 64 GB ist natürlich entsprechend teurer: http://www.cnet.com/news/why-youll-be-paying-100-more-for-the-ipad-air-2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.