Zum Inhalt springen

Monat: März 2019

Die ZHAW-Schreibnacht geht in die zweite Runde

Beitrag von Carol Suter Tufekovic

Foto: ZHAW

Nach einer erfolgreichen ersten Durchführung im letzten Jahr findet am Donnerstag, den 14. März 2019 die zweite ZHAW-Schreibnacht statt. Das Grundanliegen bleibt erhalten: noch immer geht es darum, die (Bachelor-) Studierenden beim Verfassen von schriftlichen Arbeiten zu unterstützen. Optimiert wurde vor allem der Zeitpunkt der Durchführung: im letzten Jahr war der Anlass im April, dieses Jahr 5 Wochen früher, im März. Wir hoffen, dass wir durch den früheren Termin mehr Studierende auch bei der Literaturrecherche unterstützen können. Geplant und organisiert wird der Anlass durch ein Team der Hochschulbibliothek und dem ILC (Institute for Language Competence).

Schreib einen Kommentar

Campus Innovation: Das Umdenken beginnt dort, wo Rahmen gesprengt werden

Beitrag von Anja C. Wolfer Baka

 

Foto: wikipedia

Die 16. Konferenz Campus Innovation des Multimedia Kontor Hamburg fand 2018 in Kooperation mit dem Konferenztag Jahrestagung UK QPL der Universität Hamburg statt: Am 22. und 23. November trafen sich ExpertInnen und Interessierte aus Hochschulen, Weiterbildungsinstitutionen, Wirtschaft und Politik im Curio-Haus Hamburg. Angepriesen wurde der Dialog zu den Herausforderungen der Digitalisierung im Hochschulbereich.

Die FG Studienadministration vertiefte sich zwei Tage im Track eCampus unter dem Dachthema Hochschulorganisation mit Strategie, Campus- und Dokumentmanagement sowie Forschungsmanagementsystemen.

Schreib einen Kommentar

Lösen OER die Herausforderungen der Curriculum-Entwicklung im digitalen Zeitalter?

Beitrag von Gaudenz Metzger

OER – Kongress Luzern (Foto: Gaudenz Metzger)

In diesem Blog-Eintrag soll die von Ulf-Daniel Ehlers diskutierte Frage, wie OER die durch die Digitalisierung ausgelösten Veränderungen in der Berufspraxis produktiv unterstützen können, beleuchtet werden. Dieser Wandel stellt die Fachhochschulen vor erhebliche Herausforderungen. Was für neue Berufsfelder gibt es in zwanzig Jahren? Welche Kompetenzen müssen den Studierenden dafür vermittelt werden? Um diese Schwierigkeiten zu lösen, fordert Ehlers eine verstärkte institutionelle Einbindung von OER. Damit soll eine erhöhte Flexibilisierung und Individualisierung der Studiengänge erreicht werden. Aber wäre in Anbetracht dieser Unsicherheit nicht auch der umgekehrte Weg möglich, nämlich eine verstärkte Konzentration auf die Vermittlung von grundlegenden Fähigkeiten? Dieser kurze Text hält keinen Lösungsvorschlag bereit, vielmehr lädt er den Leser dazu ein, über die Rolle von Bildungsinstitutionen im digitalen Zeitalter nachzudenken.

Schreib einen Kommentar