CoatChecker

Letzten Donnerstag ging es Schlag auf Schlag. Sechs Startup-Ideen traten am Finale der ZHAW Startup Challenge im Technopark Winterthur gegeneinander an. Mit rund 70 Gästen war die Abschlussveranstaltung der ZHAW Startup Challenge 2016 ein voller Erfolg. Hat letztes Jahr EntoLog, ein Team aus Wädenswil das Siegertreppchen erklommen, ist der grosse Coup und damit die Reise nach Virginia zur internationalen Challenge der School of Engineering gelungen.

Das Siegerteam nennt sich CoatChecker und besteht aus Alexander Bleuler, Joris Storskogen und Nusret Salihi. Die drei Studierenden der School of Engineering schliessen diesen Sommer ihr Studium der Systemtechnik ab. Trotz Stress mit ihrer Bachelorarbeit und bevorstehender Frackwoche begeisterten sie mit ihrem Pitch. Fast hätten die drei nicht teilgenommen. Der zeitliche Druck hat den drei jungen Ingenieuren zugesetzt. Die Vorbereitungen seien deshalb nicht optimal gewesen. Die besuchten STARTUP CAMPUS CTI Entrepreneurship Kurse ermöglichten ihnen jedoch ein speditives Arbeiten.

Das Team entwickelt ein Handgerät zur Messung von im Millimeterbereich liegenden Schichtdicken im Baubereich. Innerhalb eines Jahres hat das Team einen Prototyp geschaffen, der in der Grösse eines Handgerätes hat, welcher Beschichtungen einseitig und zerstörungsfrei messen kann.

Das Team wird diesen August an die Virginia Tech in Blacksburg, USA reisen und gegen andere Nationen antreten. Zu gewinnen gibt es USD 25‘000 und viele Erfahrungen. Das Team freut sich sehr auf die Reise und sagt dazu: „Wir hoffen dort viele Kontakte knüpfen zu können und die ZHAW erfolgreich vertreten zu können. Jedoch sollen der Spass und die Erfahrung nicht zu kurz kommen. Wir möchten so viele Erfahrungen wie möglich mitnehmen und dies hoffentlich mit einem Sieg als i-Tüpfchen“.

Überzeugt hat die Fachjury, bestehend aus Prof. Dr. Adrian Müller (Leiter Center for Innovation and Entrepreneurship, School of Management and Law), Flavio Bühler (ZKB Startup Finance, Walter Regli (CEO Startups.ch) sowie Anton Fessler (CEO Audio Professionals AG), ein ausgezeichneter Pitch, eine weit entwickelte Technologie sowie das grosse Marktpotenzial der Idee.

Platz zwei der ZHAW Startup Challenge ging an LEDCity mit Patrik Deuss und Alexander Heusch, welche an automatisierten bzw. gesteuerten LED Grossraum-Installationen arbeiten. Der dritte Platz hat sich MyAirSeat mit Alexander Burger und Thomas Pfammatter gesichert. Zusammen mit den zweit- und drittplatzierten Gewinnern haben sie sechs Monate freien Zugang zum ZHAW RUNWAY Startup Incubator, welcher in Kooperation mit dem Technopark Winterthur und mit Unterstützung der ZKB betrieben wird. Im RUNWAY profitieren die Teams von individuellem Startup Coaching und einem inspirierendem Unternehmerumfeld, so dass sie für den nächsten Schritt bereit sind.

Wir sind gespannt, wie es mit CoatChecker weitergeht und gratulieren herzlich. „Durch die gute Stimmung im Team haben wir die optimalen Voraussetzungen uns gegenseitig zu motivieren und voran zu treiben. Die individuellen Fähigkeiten geben dem Team das nötige Know-How für das erfolgreiche Durchstarten“, so das Siegerteam.

In diesem Jahr wurde die ZHAW Startup Challengemit Unterstützung des Technopark Winterthur und der ZKB von der School of Engineering und der School of Management and Law getragen.

Alle Fotos vom Event sind hier zu finden.