New Work oder Work New am WINsights-Symposium 2022

New-Work-Konzepte haben in den letzten Jahren und insbesondere durch die Covid-Pandemie enormen Auftrieb erfahren. Organisationen versuchen zunehmend agiler zu werden oder experimentieren mit verschiedenen Formen der Zusammenarbeit.

Am WINsights-Symposium vom 8. September 2022 in Winterthur thematisieren wir die Zusammenhänge von New-Work-Konzepten und der dabei relevanten Soft Skills. Diesmal nicht in einem Input-Vortrag mit Diskussion: Sie werden aktiv mit weiteren Symposiumsteilnehmenden diskutieren und gemeinsam spannende Zusammenhänge aufdecken – New Work ist ein Thema des «World Café Thementracks».

Zu Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden Leserinnen und Leser der Zeitschrift «managerSeminare» dazu befragt, was Arbeit im New-Work-Stil kennzeichnet. Über 80 Prozent waren der Meinung, dass Selbstorganisation und Eigenverantwortung eine grosse Rolle spielen. Aber auch der Zweck (Purpose) der Arbeit sowie deren zeit- und ortsunabhängige Formen kristallisierten sich als wichtige Elemente heraus. In diesem Zusammenhang und insbesondere in agilen Transformationsprozessen spielen Soft Skills eine entscheidende, aber oft unterschätzte oder vernachlässigte Rolle. Die Anerkennung und Entwicklung von Soft Skills kann Produkte und Prozesse verbessern, insbesondere in einer Unternehmenskultur, die Kreativität, Risikobereitschaft, innovative und agile Denkweisen, Vielfalt, Inklusion und mögliches Scheitern schätzen. Letzteres kann es eine Quelle für bewusstes Lernen, Achtsamkeit und ein gutes Selbstwertgefühl sein.

Soft Skills in digital reifenden Organisationen

Im digitalen Zeitalter brauchen Mitarbeiter eine Vielzahl von Fertigkeiten, die über technische und fachliche Fähigkeiten hinausgehen. Um zum Beispiel vom Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zu profitieren, empfiehlt Gartner Inc. (2017), Agilität, Soft Skills und innovative, kreative Haltungen zu fördern und zu pflegen. Darüber hinaus hat die MIT Sloan Management Review/ Deloitte-Studie 2106 mehr als 3’700 Organisationen über zwei Jahre hinweg untersucht, die sich auf eine digitale Zukunft vorbereiten. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Digital reifende Organisationen sind besonders stark in ihrem Fokus auf kulturelle Eigenschaften. Sie schätzen die Soft Skills ihrer Mitarbeitenden und ihres Managements als sehr bedeutsam ein (Kane et al., 2016; Moore, 2017).

Soft Skills werden in vielen Studien als weitgehend immateriell und schwer zu erlangen, zu lernen und zu lehren beschrieben. Es gibt zudem nur wenige Forschungsarbeiten, die Werkzeuge, Instrumente oder Cockpits vorschlagen, um Soft Skills und Indikatoren zur Fehlertoleranz und Lernkultur sichtbar zu machen.

In einer InnoSuisse geförderten Vorstudie, konnten mein Kollege Marcel Sieber und ich dem Praxispartner spannende Erkenntnisse liefern. Ziel war es herauszufinden, ob es für agile Teams einen Nutzen bringt, kontinuierlich die Entwicklung ihrer Soft Skills wie der Fehlertoleranz und Indikatoren zur Lernkultur sichtbar zu machen, z.B. durch ein Cockpit.

Die Möglichkeiten und Nutzen eines solchen Tools diskutierten wir anlässlich eines Workshops mit einem Softwareentwicklungsteam einer Schweizer Grossbank. Der Workshop zeigte, dass die Transparenz über die Soft Skills der Teammitglieder das Team in die Lage versetzen würde, nicht-technische Probleme mit Kunden und anderen Stakeholdern mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Win-Win-Ergebnissen zu lösen.

New Work am WINsights-Symposium 2022

Im World Café Track des WINsights-Symposiums werde ich zusammen mit meiner Kollegin Katja Kurz das Thema New Work moderieren. Bei diesem Track können Sie sich vor Ort zwei der folgenden Themen aussuchen:

  • New Work
  • Low Code & Fusion Teams
  • Web 3.0 – Die Revolution des Open Web

Pro Thema findet am Symposium während 30 Minuten ein ergebnisoffener Austausch statt. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen und Ergebnisse zum Thema New Work.

Ein Beitrag von Ninja-Leikert-Böhm, ZHAW School of Management and Law.

WINsights-Symposium 2022 – Anmeldung und weitere Informationen

Quellen:

  • Gartner Inc., . (2017). Top Strategic Predictions for 2018 and Beyond: Pace Yourself, for Sanity’s Sake. https://www.gartner.com/document/3803530?srcId=1-8485921392
  • Kane, G. C., Palmer, D., Phillips, A. N., Kiron, D., & Buckley, N. (2016). Aligning the Organization for Its Digital Future. MIT Sloan Management Review and Deloitte University Press, 3–27. http://sloanreview.mit.edu/digital2016
  • Moore, A. (2017, June). Digitizing the Organization. Talent Development, 4.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.