ZHAW Startup Challenge 2020

ZHAW Startup Challenge 2020 erfolgreich online durchgeführt

Der Kick-Off Event der sechsten ZHAW Startup Challenge Ende März war eine der ersten Veranstaltungen, welche die Fachstelle Entrepreneurship des Instituts für Innovation und Entrepreneurship (IIE) nicht wie gewohnt in den ZHAW Räumlichkeiten in Winterthur, Wädenswil und Zürich durchgeführt hat. Das Kick-Off Event, mit den beiden Gast-Startups Mr. Green und planted, die nachfolgenden Workshop-Sessions, das Halb-Finale und das Finale am 18. Mai fanden ausschliesslich digital statt. Alle Veranstaltungen stiessen auf reges Interesse auf Seiten der Studierenden und Mitarbeitern mit einem neuen Teilnehmer-Rekord von fast 90 Personen.

Aus den 20 teilnehmenden Teams konnten sich 6 für das Finale qualifizieren. Zudem haben sich über 60 Gäste registriert, um bei den Final-Pitches dabei zu sein. Die Projektleiterin Ramona Lieser ist trotz der nötigen Anpassungen aufgrund von COVID19 zufrieden mit der ZHAW Startup Challenge: «Natürlich war es auch für uns zu Beginn eine sehr ungewohnte Situation, dass wir uns nicht physisch treffen und kennenlernen konnten. Aber alle haben sich schnell daran gewöhnt und die Teams hatten während der 8 Wochen auch online eine Menge Spass und konnten in der Entwicklung ihrer Geschäftsideen grosse Fortschritte vorweisen».

Die Sieger – Revolutionäre Software für eine effiziente Zivildienst-Administration

Gewonnen hat die diesjährige Challenge das Team «MyZivi» bestehend aus Philipp Fehr und Luks Bischof von der School of Engineering sowie Joshua Devadas von der School of Management and Law. Das Team hat während den eigenen Zivildienst-Einsätzen erkannt, dass die Anstellung eines Zivildienst-Leistenden für Unternehmen sehr zeitintensiv und administrativ aufwändig ist. Mehrseitige Dokumente und Excel-Tabellen sind derzeit nötig um einen Zivildiensteinsatz, die damit verbundene Anmeldung und die Finanzen abzuwickeln sowie Meldepflichten zu erfüllen. Mit ihrer «MyZivi» Software wollen sie diesen Prozess vereinfachen und effizienter gestalten: Spesenzahlungen werden automatisiert, die Verwaltung und Planung wird vereinfacht, Urlaubs- und Krankheitstage werden ohne Aufwand berechnet.

Viel Erfolg, Durchhaltewillen und Spass bei der Umsetzung der Geschäftsideen!

Die Jury, bestehend aus Martin Jäkel (ZHAW), Thomas Schumann (Technopark Winterthur), Cédric Meier (Zürcher Kantonalbank), Kathrin Puhan (youadvance) und Ramona Lieser (Fachstelle Entrepreneurship) zeigte sich von den Pitches, die die Finalistinnen und Finalisten in nur wenigen Wochen erarbeitet haben, beeindruckt. Neben «MyZivi» wurden zwei weitere Teams prämiert. «Hooq» hat zum Ziel massgeschneiderte Hochleistungs-Kletterschuhe zu produzieren, die an die Anatomie des Fusses eingepasst werden und Langzeitschäden verhindern sollen. «Wilhelm Sell» möchte Nachhaltigkeit im Fashion-Markt focieren und mit ihrem Online-Marktplatz innerhalb der Schweiz eine Plattform und eine Community für den Verkauf von gebrauchter Kleidung schaffen. Mit Voucher für Experten-Coachings, einem Gutschein für Services des ZHAW Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung, einem Software-Gutschein von Lizengo, einem Gutschein für einen Team-Event im Windwerk Winterthur sowie einer kostenlosen Mitgliedschaft im RUNWAY Startup Incubator erhalten die drei Teams alles was sie für die erfolgreiche Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer Geschäftsidee benötigen. Wir wünschen allen Teilnehmern und Teams viel Erfolg und Durchhaltewillen!

ZHAW Startup Challenge 2020 – Herzlichen Dank für die Unterstützung!