CIE erhält Zuschlag für Startup-Ausbildung der KTI

Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) hat schweizweit die Kurse für Jungunternehmen in der Gründungszeit (Business Creation) und Wachstumsphase (Business Growth) ausgeschrieben. Das Anbieterkonsortium «Startup Campus» unter der Leitung des Center for Innovation & Entrepreneurship (CIE) der ZHAW School of Management and Law hat nach 2012 und 2014 nun bereits zum dritten Mal den Zuschlag für den Bereich Social Entrepreneurship erhalten. Das Los umfasst eine Förderung durch die KTI in der Höhe von 1,4 Mio. Franken. In Zusammenarbeit mit Social Entrepreneurship Impact & Finance (seif) sowie dem EPFL Innovation Park bietet das CIE Kurse für Startups an, deren Geschäftsidee auf einen sozialen oder ökologischen Gewinn ausgerichtet ist.

Die langjährige Erfahrung von CIE und seif in diesem Bereich hat die Experten der Startup-Förderung überzeugt. «Wir freuen uns über die Anerkennung und darauf, mit einer verstärkten Partnerschaft in die nächste Phase zu starten», sagt Jacques Hefti, Leiter von Entrepreneurship@ZHAW. 2017 gehören neu auch die ETH Zürich und die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) zum Konsortium unter Leitung des CIE. Seit der Gründung 2013 hat Startup Campus über 1’700 Jungunternehmerinnen und angehende Gründer in professionellen Trainingsprogrammen auf dem Weg zum eigenen Startup oder Spin-Off begleitet. Eine externe Evaluation der KTI beurteilt die Coachings als transparent und zielführend. 80 Prozent der beteiligten Startups schätzen die Coachings als nützlich ein.

Auskunft: Jacques Hefti, Center for Innovation & Entrepreneurship

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.