Skip to content

Die DFL Community ist jetzt um 14 neue Fellows reicher!

Das Team von ZHAW digital freut sich sehr, dass 14 neue Fellows im Rahmen der DIZH Fellowships neu gefördert werden.

Die DIZH Fellowships werden an hervorragende ZHAW-Forschende vergeben, die in einem Forschungscluster hochschulübergreifend und interdisziplinär an Projekten zur digitalen Transformation arbeiten möchten. Bereits letztes Jahr hat ZHAW digital erfolgreich 13 Fellows das interdisziplinäre Forschen ermöglicht.

Die Fellows sind, so wie die Projektleitenden der Projekte des Digital Futures Fund (DFF), automatisch Mitglieder der DFL Community. Ausserdem können sie, sobald es wieder möglich ist, den Co-Working Space in den Räumlichkeiten der Universität Zürich nutzen. Dort können sie Kontakte knüpfen mit der Digital Society Initiative und anderen DIZH Fellows der UZH.

Wer sind die neuen Fellows?

Alireza Darvishyv entwickelt Konzepte für barrierefreie urbane Reiseplanung und Navigation für Fußgänger mit Seh- und Mobilitätseinschränkungen.

Annina Zysset arbeitet an Serious Educational Games, die Kinder zum regelmäßigen Schreibtraining motivieren.

Carmen Koch interessiert sich für den Stand der Digital Literacy an der ZHAW und bezweckt erarbeitet entsprechende Handlungsfelder für die ZHAW-Departemente.

Christian Rapp entwickelt neue Praktiken und Theoriebildung für die Digitalisierung des wissenschaftlichen Schreibens.

Christiane Hohenstein erforscht digitale Möglichkeiten der Inklusion an Hochschulen.

Christoph Bauer arbeitet an der Entwicklung einer Applikation für therapeutische Interventionen (Physio-App).

Elsa Liste Lamas baut die Version 1.0 des Korpus LeKoD-CH, das erste frei zugängliche, umfang-reich annotierte Schweizer DaF/DaZ-Lernendenkorpus.

Fatemeh Mohammadi Amin beschäftigt sich mit der Verbesserung der Sicherheit und Produktivität in der Industrie 4.0.

Marcello Righi schlägt ein vollständig digitales Framework für die Designoptimierung von mechanischen Systemen unter Unsicherheit vor.

Maryam Rezayati beschäftigt sich mit den Herausforderungen in der sicheren Zusammenarbeit von Menschen und Robotern.

Regina Betz entwickelt mit Hilfe von KI-Methoden ein Toolkit, um die Transparenz von Kohlenstoffmärkten zu erhöhen und gute Praktiken zu fördern.

Ricardo Chavarriaga arbeitet an der verantwortungsvollen Entwicklung von KI-basierten Anwendungen im Gesundheitswesen.

Victor Garcia entwickelt mathematische Modelle, die die Proteinproduktion eines Gens, das aus einem Organismus stammt, in einem anderen Organismus optimieren.

Wolfgang Tress arbeitet unter anderem daran, die Laborautomatisierung mit KI effizienter zu gestalten.

Eine vollständige Liste aller aktuellen und früheren DIZH Fellows findet ihr auf der Website von ZHAW digital.

Weitere Informationen zur Digitalisierungsinitiative der Zürcher Hochschulen (DIZH) gibt es hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *