Monat: November 2019

Caressoma weiterhin auf Erfolgskurs

Interview mit Caressoma, Runway Startup und Gewinner bei der Global Entrepreneur Challenge der Virginia Tech im August 2019

Caressoma hat im August 2019 die Schweiz an der Global Entrepreneur Challenge der Virginia Tech in den USA vertreten. Nach intensiver Vorbereitung sowohl in Winterthur als auch vor Ort in Virginia, nahm Caressoma neben 13 weiteren Teams aus der ganzen Welt an dem Wettbewerb teil – mit grossem Erfolg! Das Team um die Gründerinnen Sophia Borowka und Jana Maes gewann den «Information Technology Award for the most outstanding service» und somit $15,000 Preisgeld. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und haben die Gründerinnen Sophia und Jana nach ihren Erfahrungen und Eindrücken gefragt.

Was macht Caressoma?

Caressoma begeistert den Gesundheitssektor mit einem neuartigen Ultraschallgerät. Wir ermöglichen eine kontinuierliche Muskelüberwachung durch umfassende, regelmäßige, reproduzierbare und individualisierte Messungen. So werden wir den Athleten helfen, effizienter zu trainieren, Verletzungen zu vermeiden und ihre Karriere zu verlängern, indem wir sie in ihrer Genesung unterstützen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Während die ursprüngliche Idee auf der Behandlung von Muskeln basierte (wir wollten einen Massageroboter bauen), fanden wir heraus, dass der Markt nach etwas Anderem suchte. Etwas, das sich auf die Prävention konzentriert, etwas, das den Menschen helfen würde, gesünder und sicherer zu leben und Sport zu treiben.

Was waren eure ersten Eindrücke von der Virginia Tech nach eurer Ankunft?

Der Campus ist riesig und von Anfang an überwältigend. Obwohl es die Größe eines kleinen europäischen Dorfes hat, schien es sehr gut organisiert zu sein und das Gefühl der Einheit ist fantastisch zu erleben. Man möchte sofort Teil davon sein.

Was waren eure persönlichen Highlights während der Woche in Virginia?

Jede einzelne Erfahrung war ein Highlight. Wir haben so viel gelernt und tolle neue Kontakte geknüpft. Wir hatten eine erstaunliche Gastfirma und liebten diese talentierten, superfreundlichen und unterstützenden Mitarbeiter der Carilion Clinic. Und dann gab es diesen Zufall, John Skelton, dessen Familie nach ihnen benannte Gebäude hat, in einer Cafeteria in der Stadt zu treffen und uns den Kontakt zu Mike Goforth, dem Associate Athletics Director, Sports Medicine bei VT, zu vermitteln.

Wie habt ihr den Moment der Siegerverkündung und die Tage danach erlebt?

Wir denken nicht, dass es untypisch ist, dass es erst am nächsten Tag wirklich eingeschlagen hat. Es war ein so intensives Erlebnis und der Sieg war das Tüpfelchen auf dem i. Wir waren und sind sehr glücklich und stolz. Der Gewinn und die Auszeichnung brachte uns sofort zusätzliche Motivation, Freude und Begeisterung, nie aufzugeben.

Welche Erfahrungen konntet ihr für Caressoma und eure weitere unternehmerische Karriere in den USA mitnehmen?

Caressoma hat in den USA große Möglichkeiten. Es bietet nicht nur einige sehr junge, erfrischende Szenen für zukünftige Unternehmen, sondern hat auch in unserem Fall einen riesigen Markt zu bieten.

Was sind eure nächsten Ziele mit Caressoma?

Wir arbeiten derzeit an unserem ersten Showcase mit einem Sportteam und konzentrieren uns ganz auf die Entwicklung und Verbesserung unseres Prototypen.

Sind Ökonomie und Ökologie vereinbar?

Beim ersten SML Nachhaltigkeitstag am 21.November 2019 (12-21 Uhr, SW-Gebäude) wird die Grundsatzfrage, ob Ökonomie und Ökologie im Einklang miteinander stehen können diskutiert und auf viele wichtige und spannende Themen rund um Nachhaltigkeit und nachhaltiges Leben aufmerksam gemacht.

Ein buntes und vielfältiges Programm – zusammengestellt von 6 Studierenden, die den ersten SML Nachhaltigkeitstag organisieren – weckt die Vorfreude darauf, sich mit Themen wie z.B. nachhaltiger Umgang mit persönlichen Daten oder nachhaltig leben im Studium in kleinen Workshops auseinanderzusetzen. Zudem wird es einen Workshop geben, der zeigt, wie man es vom Studierenden zum Impact Entrepreneur schaffen kann – gespickt mit zahlreichen Tipps vom Startup „Buy Food with Plastic“, das momentan am SML Impact Entrepreneurship Förderprogramm teilnimmt.

Was ihr auf keinen Fall verpassen solltet, sind die Impact Start-up Pitches (18-19 Uhr, Aula, SW-Gebäude)! 4 Start-ups mit nachhaltigen Geschäftsideen stellen sich vor und ihr dürft entscheiden, welche Idee euch am besten gefällt! Die Idee, die die Mehrheit des Publikums überzeugt, gewinnt ein Preisgeld. Mit dabei sind Kompotoi, Yova, Direct Coffee und Travelhero.

An alle, die bereits grobe oder vielleicht auch schon konkrete Geschäftsideen im Kopf haben, wie sie einen positiven Beitrag zu unserer Umwelt und/oder Gesellschaft leisten könnten, sind herzlich eingeladen, ihre Ideen mit Ramona Lieser, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Insitut für Innovation & Entrepreneurship und Programmleiterin des SML Impact Entrepreneurship Programms zu besprechen. Ramona Lieser wird beim Workshop 2 „Vom Studierenden zum Impact Entrepreneur“, 14-14:30 Uhr, SW 322) dabei sein.

Weitere Informationen zum Programm und der Anmeldung zum SML Sustainability Day gibt es hier: https://www.zhaw.ch/de/sml/ueber-uns/prme/sustainability-day-sml/