Monat: August 2015

Das Startup My Visual Life sucht einen Praktikanten!

My Visual Life hat zum Ziel unsere vielzähligen, täglich festgehaltenen digitalen Momente attraktiv zusammenzufassen, so dass diese dann auf einem Smartphone, Tablet oder Computer angeschaut werden und bei Bedarf auch als Fotobuch ausgedruckt werden können.

Für den Aufbau des Startups hat My Visual Life eine interessante Praktikumsstelle mit folgenden Aufgaben zu vergeben:

  • Unterstützung beim Business Plan
  • Identifikation von potenziellen Projekt Partnern
  • Helfen bei der Umsetzung des Business Plan

Alle Details und Informationen sind hier zu finden.

Knapp am Hauptpreis vorbei – EntoLog gewinnt den 5’000 USD schweren Publikumspreis

Banner4

Das Publikum an der globalen Entrepreneurship Challenge in Blacksburg hat sich für die drei Finalisten aus der Schweiz entschieden. Es hat zwar nicht ganz für den Hauptgewinn gereicht, welcher von der Jury vergeben wird, aber die Herzen des Zuschauer konnten die drei sympathischen Schweizer für sich gewinnen.

Den Hauptgewinn hat das Team Visonear aus Thailand gesichert. Die vier Studenten der King Monkut’s University Of Technology Thonbury entwickelten ein Gerät, welches Menschen mit einer Sehbehinderung hilft, sich im Alltag besser zu Recht zu finden und die Lebensqualität merklich verbessert. Mehr Informationen sind hier zu finden.

Meinrad, Stefan und Philippe werden nach der aufregenden Challenge Woche ihren Aufenthalt in den USA verlängern und bis Ende Monat durch Kaliforien reisen. Wir wünschen ihnen viel Spass und gratulieren herzlich zum Publikumspreis!

Der Showdown läuft

Banner3

Die drei Finalisten bereiten sich in diesen Tagen vor Ort auf das grosse Finish der globalen Entrepreneurship Challenge an der Virginia Tech in Blacksburg vor, welches heute stattfindet. Die Probeläufe auf der grossen Bühne ist bereits durch und die finale Präsentation steht. Grund genug auch ein bisschen zu entspannen und für die Hostfamiliy und die ganze Nachbarschaft ein Menü zu zaubern. Philipp und Stefan übernehmen dabei das Zepter und Meinrad gibt von der Seitenlinie wertvolle Tipps 🙂

Auf dem Menü der professionellen „Foodies“ steht:

****
Gemischter Salat mit Gorgonzoladressing und karamellisierten Walnüssen
****
Gefüllter Dörrpflaumen-Schweinsbraten an einer Pflaumen-/Rosmarinjus
Baked Potatoes
Gedünstete Zucchinis
****
Mangotraum mit geschlagener Honig-Sahne
****

Nach einem solchen Menü sind wir überzeugt, dass sie dem Publikum einen gelungenen Pitch zeigen. Die ganze Challenge wird hier live übertragen und hierzulande um 21.35 Uhr (3.35 p.m. EST) zu sehen sein.

Ein kleiner Vorgeschmack auf den Live-Stream von heute ist hier zu finden.

 

 

In den USA gelandet und bereit für den internationalen Startup Wettbewerb

Banner2

EntoLog, die Gewinner der ZHAW Startup Challenge sind in den USA gelandet und bereiten sich für das am 20. August stattfindende Finale der globalen Entrepreneurship Challenge an der Virginia Tech in Blacksburg vor. 13 Teams aus verschiedenen Ländern treten gegeneinander an. Zu gewinnen gibt es USD 25‘000, Ruhm und Ehre.

Meinrad und Stefan können wieder aufatmen. Sie müssen ihre Kleider nicht mit Philippe teilen. Sein Gepäck hat es ebenfalls in die USA geschafft, wenn auch ein wenig verspätet. Somit haben alle die Anreise und die „Imigration“ mit bester Laune und mit deklarierten Insektenriegel im Gepäck überstanden. Die drei Jungunternehmer wohnen während ihrer Zeit in den USA bei einem herzlichen, amerikanischen Seniorenpaar, welches die Finalisten fürsorglich umsorgt. Optimale Bedingungen, um sich auf Donnerstag vorzubereiten, auch wenn das heutige Frühstück insektenfrei war :-).  Begleitet und gecoacht werden sie von Dr. Ben Graziano, erfahrener Startup Coach und Trainer im Center for Innovation & Entrepreneurship der ZHAW School of Management and Law.

Mit ihrer patentierbaren Technologie ist es den drei Challenge-Teilnehmern möglich, aus Insekten wertvolle Proteine und Nahrungsmittelbestandteile für die Industrie zu extrahieren. Diese hochqualitativen Bestandteile sind nur nicht günstiger als bis anhin übliche tierische Proteinlieferanten, sondern auch reich an ungesättigten Fettsäuren. Damit tragen sie gleich mehreren globalen Veränderungen Rechnung: steigende Nachfrage nach proteinhaltigen Lebensmittel und nach fruchtbarem Land, sinkende Wasserressourcen sowie steigende CO2 Emissionen.

Wir sind gespannt auf Donnerstag und halten euch auf dem Laufenden!

Informationen zur internationalen Challenge sind hier zu finden.

Gibt es die „entrepreneurial opportunity“ tatsächlich?

Jeder erfolgreiche Unternehmer kennt seine Geschäftsopportunität, bevor er sein Start-up gründet. Richtig? Erkko Autio vom Imperial Collage London stellt zurecht die Frage: Wie können wir wissen, dass es eine Opportunität im Markt gibt, bevor wir sie tatsächlich ausprobiert haben? Der Lean-Startup Ansatz mag eine neue Antwort auf diese Frage geben…:

zu Erkko Autio’s lohnenswertem Artikel: Entrepreneurial Opportunity: An Illusion?