Autorin: Ana Uretii, Studentin der ZHAW School of Management and Law

Während der Corona-Zeit ist es schwer, Inspiration für kreative Lösungen zu finden, da die Studierenden die meiste Zeit zu Hause verbringen. Diese tägliche Routine hilft kaum, die Kreativität zu entwickeln. Kreativität ist eine wichtige Fähigkeit nicht nur für dein Privatleben, sondern auch für deine Karriere.

Die ZHAW School of Management and Law (SML) bietet den Studierenden eine riesige Gelegenheit, mithilfe von realen Fallstudien zu üben, wo es notwendig ist, den kreativen Weg zu finden, um diverse Probleme zu lösen.

«Creativity is inventing, experimenting, growing, taking risks, breaking rules, making mistakes, and having fun.» Mary Lou Cook

Mithilfe von Kreativität kannst du deine fantasievollen und originellen Ideen in die Realität umsetzen. Der kreative Prozess zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, die Welt auf neue Weise wahrzunehmen, verborgene Muster zu finden, Verbindungen zwischen scheinbar unzusammenhängenden Phänomenen herzustellen und Lösungen zu generieren. Kreativität beinhaltet zwei Prozesse: Denken und Erstellung.

Die Kreativität hat viele Komponenten und erfordert viele Schritte, von denen der erste die Imagination ist. Damit ist nicht die Fähigkeit zu träumen gemeint. Die Vorstellungskraft ist eine sehr praktische Fähigkeit, die jeder Studierende durch regelmässige Übungen entwickeln und verbessern kann.

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und überlege dir, welche Dinge dich inspirieren und welche dir helfen, deine Aufmerksamkeit und geistige Energie auf die anstehende Aufgabe zu fokussieren. Hier ist meine persönliche Checkliste, wie du deine Kreativität für dein nächstes Projekt an der ZHAW entwickeln kannst:

  1. Brainstorming: Brainstorming ist eine gängige Technik sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Um diese Technik anzuwenden, solltest du zunächst dein Urteilsvermögen und deine Selbstkritik aussetzen und dann damit beginnen, neue Ideen zu generieren und mögliche Lösungen aufzuschreiben. Das Hauptziel ist es, so viele Ideen wie möglich in einer kurzen Zeitspanne zu kreieren. Am Ende des Prozesses solltest du dich darauf fokussieren, deine Ideen zu klären und zu verfeinern, um die bestmögliche Wahl zu treffen. Ein paar weitere hilfreiche Methoden zur Steigerung deiner Kreativität, wenn du in einem Team arbeitest, sind: 2×2-Matrix, 6–3–5-Methode und NABC (need, approach, benefit, competition).
  1. Kreativitätsjournal führen: Mithilfe eines Kreativitätsjournals, in welchem du deine Notizen aufschreibst, kannst du deinen kreativen Prozess verfolgen und Ideen, die du gehabt hast, nachverfolgen. Es ist eine grossartige Möglichkeit, auf das, was du erreichst hast, zurückzublicken und nach anderen möglichen Lösungen zu suchen. In diesem Journal kannst du Ideen speichern, die später als zukünftige Inspiration dienen können. Die drei kostenlosen Notizen-Apps: Simplenote, Paper by WeTransfer und Microsoft OneNote.
  1. Mindmaps und Flowcharts: Eine Mindmap ist ein hilfreiches Instrument, Ideen zu verbinden und nach innovativen Antworten auf Fragen zu suchen. Diese Technik hilft dir, die Verbindungen zwischen den Ideen zu erkennen und diese zu analysieren. Ein Flowchart kann dir helfen, eine Lösung zu visualisieren und mögliche Probleme zu beseitigen. Apps, wo du alle deine Ideen vereinigen kannst: Miroboard, XMind App und Google Slides.
  1. Suche nach Inspiration: Es ist wertvoll, nach neuen Inspirationsquellen zu suchen, die dir frische Ideen liefern und dich motivieren, neue Antworten auf Fragen zu generieren. Die folgenden Hilfsmittel helfen, die neue Inspirationsquelle zu finden: Bücher, Podcasts, Reisen, soziale Medien, Moodboards, Gespräche mit Freunden und so weiter. Experimentiere mit Strategien und Techniken, um besser zu verstehen, was für dich am besten funktioniert und welche Methoden du für dein zukünftiges Projekt implementieren kannst.

Wichtig: Kreativität ist kein passiver Prozess. «Turn on the light» und los geht’s. Viel Spass und Erfolg mit Projekten an der ZHAW.

Um mehr nützliche Informationen für Studierende zu finden, folge uns auf Social Media: https://www.instagram.com/zhaw_sml/ oder melde dich für einen Info-Anlass zu unseren Studiengängen an: https://www.zhaw.ch/de/sml/studium/infoveranstaltungen/

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem ZHAW-Ambassadoren-Programm entstanden. @zhaw_sml