Einführung in das papierlose Studium

Im September beginnen zahlreiche Studierende mit einem Studium an der ZHAW in Wädenswil. Für vier der fünf Bachelorstudiengänge ist der Unterricht papierlos. Dieser Beitrag richtet sich an die zukünftigen Studierenden der Studiengänge Biotechnologie, Facility Management, Lebensmitteltechnologie und Umweltingenieurwesen. Studierende des Studiengangs Chemie werden ab dem Frühlingssemester 2020 ebenfalls keine Lehrunterlagen auf Papier mehr erhalten.

Papierlos – was heisst das?

Im papierlosen Studium werden alle Lehrunterlagen online auf Moodle zur Verfügung gestellt. Sie können die Unterlagen jeweils vor dem Unterricht herunterladen und sie auf Ihrem persönlichen Notebook oder Tablet annotieren. Es steht Ihnen frei, die Unterlagen auszudrucken, aber wir ermutigen alle unsere zukünftigen Studierenden, diese Gelegenheit zu nutzen und im Studium vermehrt digital zu arbeiten. Das Arbeiten mit digitalen Werkzeugen ist eine gute Gelegenheit, sich digitale Kompetenzen anzueignen.

Online-Kurs zur individuellen Vorbereitung

Um Ihnen den Einstieg in das papierlose Arbeiten zu erleichtern, bieten wir einen Online-Kurs zur individuellen Vorbereitung an. Der Kurs ist als Selbstlerneinheit konzipiert und führt Sie durch verschiedene Aktivitäten, die Sie später auch im Studium antreffen werden, dazu gehören:

  • Unterrichts- und Lernmaterialien annotieren
  • Digitale Notizen und Skizzen erfassen
  • Datei Management in der Cloud
  • Digitale Dokumente teilen und mit anderen zusammenarbeiten

Bitte nehmen Sie sich mind. 3h Zeit und absolvieren Sie die Aktivitäten im Online-Kurs vor der Startwoche, damit Sie von den Unterstützungsangeboten in der Startwoche profitieren können. Für einige Aktivitäten benötigen Sie ein Login der ZHAW, dieses erhalten Sie, sofern Sie alle Immatrikulationsbedingungen erfüllt haben, bereits Ende August per Post zugeschickt, ansonsten spätestens am Montag in der Startwoche.

Digitale Werkstatt in der Startwoche

Hier erhalten Sie Unterstützung bei Fragen rund um das digitale Arbeiten. Sie können die Aufgaben aus dem Online-Kurs nochmals durcharbeiten oder Ihre Apps und Programme fertig einrichten. Unsere digital kompetenten Studierenden stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Der Besuch der Werkstatt wird insbesondere Studierenden der Studiengänge Biotechnologie, Facility Management, Lebensmitteltechnologie und Umweltingenieurwesen empfohlen.

  • Di, 10. September 2019 von 11:00 – 13:00 Uhr, Campus Seifensträuli, RA E0.03
  • Mi, 11. September 2019 von 11:00 – 13:00 Uhr, Campus Reidbach, RS 05

Wir freuen uns, Sie auf Ihrem Weg zum papierlosen Studium online und in der Startwoche begleiten zu dürfen und wünschen Ihnen viel Freude beim Erkunden der digitalen Möglichkeiten!

Rückblick auf den Paperless Parcours

App-Karten von Studierenden

Die Studierenden, die in der diesjährigen Startwoche den Paperless Parcours besucht haben mussten als Abschlussaufgabe eine Zusammenstellung der Applikationen erstellen, die sie für das papierlose Studium nutzen.

Diese Aufgabe wurde von 50 Studierenden absolviert und wir haben daraus einige gute Beispiele ausgewählt. Anbei präsentieren wir Ihnen vier Arbeiten von Studierenden, die eingewilligt haben, dass ihre App-Karte hier auf dem Blog veröffentlicht wird:

Meisterverwendet: MS Office und PDF-Reader

In den App-Karten sieht man, dass die Studierenden vor allem die Microsoft Office Produkte und den Adobe Reader nutzen. Einzig bei den iPads werden noch einige andere Apps aufgeführt. Auch OneDrive for Business scheint als Cloud-Dienst beliebt zu sein, da den Studierenden mit dem ZHAW-Account 1TB Speicherplatz zur Verfügung steht. Die Nutzung von OneDrive hat allerdings auch zu vielen Fragen und Unsicherheit geführt, da einigen Studierenden der Unterschied zwischen dem privaten OneDrive und OneDrive for Business nicht ganz klar war. Auch hätten sich einige Studierende eine kritischere Auseinandersetzung mit dem Thema gewünscht. OneNote wurde von den Studierenden überraschend gut aufgenommen, allerdings beobachten wir das etwas mit Besorgnis, da viele Studierende nun alle PDF’s in OneNote importieren und sie dort annotieren, was zu sehr grossen Dateien führt, da OneNote die PDFs als Bilder importiert. Wir empfehlen generell PDF-Dateien in einem PDF-Editor zu bearbeiten und OneNote für zusätzliche Notizen zu nutzen.

Zu wenig Zeit für den Parcours

Die Rückmeldungen auf den Paperless Parcours sind gemischt ausgefallen. Das Thema „digitales Arbeiten“ wurde von den Studierenden allgemein als wichtig befunden, allerdings hatten sie für das Lösen der Aufgaben zu wenig Zeit. Zudem waren sie so auf das Lösen der Aufgabe fokussiert, dass sie sich gar nicht differenziert mit den verschiedenen Apps auseinandersetzen und die Informationen und Anleitungen auf dem Blog mehrheitlich ignorierten. Aufgrund des sehr heterogenen Vorwissens und der vielen unterschiedlichen Geräte der Teilnehmenden konnten die zwei Betreuungspersonen pro Posten auch kaum auf individuelle Bedürfnisse und Probleme eingehen.

Überarbeitung des Paperless Parcours fürs 2017

Wir werden den Paperless Parcours deshalb fürs nächste Jahr überarbeiten. Eine Möglichkeit wäre, dem Thema in der Startwoche bedeutend mehr Raum einzuräumen, was allerdings für uns ein Ressourcenproblem darstellt und in Konkurrenz zu den anderen Inhalten steht. Eine andere Möglichkeit wäre, den Paperless Parcours teilweise online anzubieten, da damit viel besser auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Geräte eingegangen werden kann. Zudem könnten die Studierenden online und evtl. an einem Help Point vor Ort individuell jene Hilfe in Anspruch nehmen, die sie benötigen.

Langfristige Förderung digitaler Kompetenzen

Klar ist allerdings auch, dass wir die Erwartungen an eine solche Einführungsveranstaltung nochmals überdenken müssen. Die Digitalisierung in der Lehre ist ein langfristiger und anspruchsvoller Prozess und die dafür nötigen digitalen Kompetenzen können sich die Studierenden nicht schnell innerhalb von 2-3 Stunden in der Startwoche aneignen. Hierfür braucht es weiter greifende Konzepte die in den Curricula der Studiengänge verankert sind.

Startschuss für BT15

Am Montag, 7. September 2015 starten die rund 60 neuen Biotechnologie-Studierenden in ihr Bachelorstudium an der ZHAW Life Sciences und Facility Management. Wir freuen uns, die Studierenden in Wädenswil begrüssen zu dürfen!

Als aktuell einziger Studiengang am Departement arbeiten die Biotechnologie-Studierenden papierlos und erhalten hierfür von der ZHAW ein Tablet des Typs Apple iPad Air 2 oder Dell Venue 11 Pro zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen werden elektronisch auf der Lernplattform www.moodle.zhaw.ch zur Verfügung gestellt.

Anbei einige wichtige Informationen für die neu eintretenden Studierenden des Bachelorstudiengangs in Biotechnologie:

Abholung des Tablets

Sie können Ihr Tablet am Mo, 7. September 2015 zwischen 8:30 und 09:00 Uhr im Foyer des Campus Reidbach (Nachname A-K) oder des Campus Grüental (Nachnamen L-Z) abholen. Bitte beachten Sie hierzu das Schreiben zur Startwoche, das Sie per Post erhalten haben.
Das Tablet wird nur persönlich und nur gegen Abgabe der unterschriebenen Nutzungsvereinbarung abgegeben.

Registrierung der Seriennummer

Bitte erfassn Sie die Seriennummer Ihres Gerätes:

  1. in der unterschriebenen Nutzungsvereinbarung.
  2. und online unter www.zhaw.ch/lsfm/mytablet

Die Seriennummer befindet sich auf der Verpackung des Gerätes.

Wichtig

  • Behalten Sie ein unterschriebenes Original der Nutzungsvereinbarung für sich. Das Dokument gilt als Quittung bei Garantie- und Versicherungsansprüche.
  • Bewahren Sie die Originalverpackung des Tablets und des Zubehörs auf, falls Sie das Gerät zurück geben müssen.

Einführungsveranstaltungen zum papierlosen Studium

Wir bieten als Unterstützung eine Einführungsveranstaltung mit Tipps und Tricks zum papierlosen Arbeiten an.

Wann: Freitag, 11. September 2015
Raum: GB 217, Campus Grüental

  • 10:00 – 11:30 Uhr: Papierloses Arbeiten mit dem iPad
  • 13:00 – 14:30 Uhr: Papierloses Arbeiten mit dem Dell Venue 11 Pro

Studentischer Notebook und Tablet Support

Der studentische Notebook und Tablet Support des Departements Life Sciences und Facility Management unterstützt die Studierenden bei Softwareproblemen sowie bei der Einbindung der Tablets in die ICT-Infrastruktur der ZHAW.
Das studentische Supportteam bietet wöchentlich Sprechstunden auf dem Campus Grüental und Reidbach an und berät Sie bei Bedarf auch via E-Mail oder im Online Forum.

Falls der studentische Notebook Support ein Problem nicht beheben kann, wendet Sie sich bitte an den Dell Pro Support Plus oder an den DataQuest Kundendienst.

Kontak für den Apple iPad Air Support

Bei Versicherungsfällen haben Sie einen Selbstbehalt von CHF 200.-. Die unterschriebene ZHAW Nutzungsvereinbarung dient als Nachweis für die Garantie- und Versicherungsleistung. Geben Sie bitte bei defektem Zubehör die Seriennummer Ihres iPads an, damit die Zugehörigkeit geprüft werden kann.

Kontakt für den Dell Venue 11 Pro Support

Dell Pro Support 24h/7, next Business Day Vor-Ort Support:

Den Service-Tag finden Sie auf der Verpackung sowie auf der Rückseite des Gerätes, unter der abnehmbaren Abdeckung des Dell Venue 11 Pro.