Verkehrssysteme-Absolvent ist Jahrgangsbester der ZHAW School of Engineering 2017

Der Anspruch des Studiengangs Verkehrssysteme ist es, „die schnellsten Köpfe für die Verkehrsbranche“ zu gewinnen. Dies gelingt dem Studiengang ganz offensichtlich immer besser. In diesem Jahr wurde mit Florian Fuchs ein VS-Studierender als bester Absolvent der gesamten ZHAW School of Engineering ausgezeichnet. Für seine Bachelorarbeit reiste er extra zur NASA nach Kalifornien, um sich einen speziellen Algorithmus für sein Lösungskonzept zum Thema „Bus Bunching“ zu sichern.

Der Landbote stellt ihn und seine Bachelorarbeit in einem halbseitigen Zeitungsartikel vor.

STADLER RAIL AWARD 2017 für drei Verkehrssysteme-Absolventen

Der weltweit renommierte Fahrzeughersteller Stadler Rail ist seit vielen Jahren ein enger Partner des Studiengangs Verkehrssysteme. Dies zeigt sich nicht nur an dem konstruktiven Engagement im Fachbeirat des Studiengangs und der Kooperation im Rahmen des innovativen PiBS-Studienkonzepts für gymnasiale Maturanden. Zusätzlich zeichnet Stadler Rail jedes Jahr die beste verkehrswissenschaftliche Bachelorarbeit an der ZHAW School of Engineering aus. In diesem Jahr wurden sogar gleich zwei Preise vergeben, beide an Absolventen des Studiengangs Verkehrsysteme!

Anlässlich der Diplomfeier 2017 zeichnete Thomas Legler, Leiter Technik Fernverkehr bei der Stadler die beiden Bachelorarbeiten aus. In seiner Laudatio würdigte er die Qualität der Arbeiten und deren Bedeutung für die Praxis.

Am ZHAW-Institut für Angewandte Mathematik und Physik erarbeiteten Martin Moser und Gregor Schibig im Rahmen ihrer Bachelorarbeit eine praxisbezogenen Aufgabe aus dem Bahnbetrieb. Sie entwickelten dabei ein bestehendes Modell der Firma ENOTRAC zur Vorhersage des Schadensausmasses von Eisenbahnunfällen weiter. Das Modell unterstützt das Erstellen von Risikoanalysen für die Zulassung von Fahrzeugen und Betriebsformen im Eisenbahnverkehr. Zudem untersuchten sie eine Methode zur Analyse von Unfällen, um deren Ursachen zu finden mit dem Ziel, ähnliche geartete Unfälle zu verhindern.

Ausgezeichnet wurde zudem die Bachelorarbeit von Herrn Florian Fuchs. Er war für seine Arbeit zum Thema „Bus Bunching“ in die USA gereist. um einen speziellen Algorithmus gemeinsam mit NASA-Spezialisten auf den öV zu adaptieren. 

Diplomfeier 2017 – Neue Verkehrsingenieure für die Schweiz und die Welt

Am 14. Juli 2017 war es wieder soweit. Feierlich wurden die frisch diplomierten Verkehrsingenieure der Klasse VS14 verabschiedet. Nach einer tollen Studienzeit im Studiengang Verkehrssysteme erwartet Sie nun der mindestens ebenso spannende Schritt in das Berufsleben. Dozierende und Studiengangleitung wünschen viel Erfolg und freuen sich auf ein Wiedersehen – in gemeinsamen Projekten, im Alumni-Netzwerk oder anlässlich der nächsten Frackwoche in Winterthur.

Bei der Verleihung der Diplomurkunden durch die Bachelorarbeits-Betreuerinnen und -Betreuer wurde noch einmal deutlich, mit welch hochaktuellen Themen sich die diesjährigen Abgänger in ihren Abschlussarbeiten beschäftigt haben. Von zukünftigen Mobilitätshubs über die Auswirkungen autonomen Fahrens auf bestimmte Zielgruppen bis zur Förderung von E-Lkw durch eine selektive Aufhebung des Nachtfahrverbots erarbeiteten die Studierenden jeweils in Kooperation mit einem Praxispartner oder im Rahmen eines Forschungsprojekts neue Ideen für reale und insbesondere relevante Fragestellungen.