Zum Inhalt springen

Von der Idee bis zum eigenen Start-up – ZHAW sustainable zeigt dir, wie das geht

Ob Klimawandel, Artensterben, Hunger, Armut oder soziale Ungleichheit – die Anzahl ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen ist immens. Umso wichtiger ist es, Menschen für die Bewältigung dieser Probleme zu befähigen. Genau hier setzt das ZHAW Sustainable Impact Programm an: Es begleitet die Teilnehmenden von der Idee bis zum eigenen wirkungsvollen Start-up-Unternehmen für nachhaltige Entwicklung.

«Mit dem ZHAW Sustainable Impact Programm wollen wir nachhaltige unternehmerische Ideen und Projekte unserer Studierenden und Mitarbeitenden fördern und effektive Beiträge zur Bewältigung lokaler und globaler Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung ermöglichen», sagt Francesco Bortoluzzi, Leiter Nachhaltigkeitsprogramme. Im Rahmen der dazugehörigen Impact Entrepreneurship Initiative findet im Mai 2021 der Sustainability Hack statt, welcher Studierende von der Idee bis zum eigenen wirkungsvollen Start-up-Unternehmen für nachhaltige Entwicklung begleitet. Der Sustainability Hack ist eine von drei Phasen, welche Teilnehmende der Impact Entrepreneurship Initiative – von der Sensibilisierung bis zur Inkubation – durchlaufen.

Ein Sustainability Hack zur Entwicklung neuer Lösungsansätze

Der ZHAW Sustainability Hack findet online statt. Er richtet sich vorwiegend an Studierende, aber auch Mitarbeitende können sich beteiligen. «Wer einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten möchte, in interdisziplinären Teams arbeiten, sich neue Skills aneignen und Ideen in die Tat umsetzen möchte, ist beim Sustainability Hack genau richtig», sagt Ramona Lieser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitorganisatorin des ersten ZHAW Sustainability Hack. Bei der kostenlosen Veranstaltung kommen Change Maker und Change Makerinnen aus allen acht Departementen der ZHAW zusammen und entwickeln neue Ideen, Ansätze und Geschäftskonzepte zur Bewältigung von Nachhaltigkeitsherausforderungen.

«Bei der Ausarbeitung von Lösungen findet ein Austausch zwischen den Studierenden der verschiedenen Departemente der ZHAW statt. Auf die aussichtreichsten Ideen und Lösungsansätze warten zudem tolle Preise und weitere Unterstützung.»

Ramona Lieser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ZHAW School of Management and Law und Mitorganisatorin des ersten ZHAW Sustainability Hack.

Coachings, Workshops und tolle Preise

Die Teilnehmenden stellen sich den von den Departementen definierten Herausforderungen aus den Bereichen Reduktion des Fussabdrucks, nachhaltige Organisationskulturen und Services für die neue Arbeitswelt. Verschiedene Coachings und Workshops erleichtern den Zugang zu Themen wie Entwicklung von Geschäftsmodellen, Unternehmertum und Design Thinking im Bereich Impact Entrepreneurship. «Bei der gemeinsamen Ausarbeitung von Lösungen findet ein anregender Austausch zwischen den Studierenden der verschiedenen Departemente der ZHAW statt. Auf die aussichtreichsten Ideen und Lösungsansätze warten tolle Preise und weitere Unterstützung durch das ZHAW Sustainable Impact Programm», sagt Lieser.

Mehr Infos und das Anmeldeformular findest du hier:

https://www.zhaw.ch/de/ueber-uns/leitbild-und-strategie/nachhaltigkeitsstrategie-zhaw/impact-entrepreneurship/

Für ZHAW-Angehörige: https://www.zhaw.ch/de/ueber-uns/leitbild-und-strategie/nachhaltigkeitsstrategie-zhaw/impact-entrepreneurship/ 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.