Zum Inhalt springen

ZHAW sustainable: Das sind die Ziele und Initiativen für 2021

Das Sustainable Development Committee (SDC) ist der ZHAW-eigene Fachausschuss, der sich aus Expertinnen und Experten aus allen Departementen, dem Rektorat, dem Bereich Finanzen und Services sowie aus Studierenden zusammensetzt. Im Dezember hat er zum zweiten Mal getagt. Beim Onlinemeeting haben sich die Mitglieder während Stunden zu Themen der Nachhaltigen Entwicklung ausgetauscht und als Resultat das Vorgehen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie im Jahr 2021 beschlossen.

Der Nachhaltigkeitsausschuss der ZHAW setzt sich aus insgesamt 19 Personen zusammen. Rund fünfmal pro Jahr treffen sich diese, um Nachhaltigkeitsfragen an der ZHAW direkt und in einer inklusiven, proaktiven und gemeinsamen Weise anzugehen. Beim zweiten Meeting des SDC im Dezember wurden die wichtigsten Ziele für das Jahr 2021 besprochen, dabei fokussiert sich ZHAW sustainable auf folgende Themen in Rahmen seiner Oberziele:

  • Nachhaltigkeitsbericht: 2021 wird erstmals ein Nachhaltigkeitsbericht für die gesamte ZHAW erstellt. Dieser Bericht wird sich auf qualitative Daten konzentrieren. So wird er beispielsweise über verschiedene Projekte aus den Bereichen Forschung, Lehre und weiteren Initiativen zur nachhaltigen Entwicklung berichten. Ein weiterer Fokus richtet sich auf Personen, die an der ZHAW im Nachhaltigkeits-Bereich arbeiten.
  • Nachhaltigkeitscockpit: Die Daten für die ökologischen Indikatoren, die im Green Impact Book festgelegt sind, sollen gesammelt und so aufbereitet werden, dass die CO2-Emissionen der ZHAW berechnet werden können, und zwar auf eine Art und Weise, dass sie transparent verfügbar sind und im Rahmen eines Nachhaltigkeitscockpits und eines Real-Labors – beispielsweise für Forschungszwecke – verwendet werden können.
  • Community Building: Mit dem Sustainable Impact Programm, dem Blog, den du gerade liest sowie verschiedenen Veranstaltungen, soll eine Gemeinschaft für Nachhaltige Entwicklung bestehend aus Studierenden und Mitarbeitenden der ZHAW gebildet werden. Denn für den Beauftragten für Nachhaltige Entwicklung, Urs Hilber und den Leiter Nachhaltigkeitsprogramme, Francesco Bortoluzzi stehen bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie Vernetzung, Verständnis und Partizipation im Vordergrund. «Der gemeinsame Weg ist wichtig!», sagen die beiden. Was Ihnen auch noch wichtig ist, liest du in diesem Interview.

Um seine Ziele zu erreichen, hat ZHAW sustainable verschiedene Projekte und Initiativen lanciert. Zu den wichtigsten gehören:

  • Impact Entrepreneurship: Im Frühlingssemester wird ein Programm gestartet, das Studierende von der Idee bis zum eigenen wirkungsvollen Start-up-Unternehmen für nachhaltige Entwicklung begleitet. Das Impact Entrepreneurship Programm ist Teil eines breiten Sustainable Impact Programms der ZHAW, das studentische und Lehr- und Forschungsprojekte mittels einer Förderplattform unterstützen wird. Das Impact Programm wird im ersten Halbjahr 2021 weiterentwickelt und die Förderplattform wird im Herbstsemester 2021 lanciert.
  • International Sustainable Campus Network (ISCN): Um ihr Netzwerk im Bereich der nachhaltigen Entwicklung zu verbessern, bewirbt sich die ZHAW um eine Mitgliedschaft im ISCN. Die ZHAW wäre die erste Fachhochschule, die Mitglied wird.
  • Zürich Knowledge Center for Sustainable Development (ZKSD): ZHAW sustainable baut zusammen mit der UZH, PHZH und ZHdK das ZKSD auf, um eine gemeinsame Basis für eine nachhaltige Entwicklung zu schaffen. Die ZHAW ist bereit, in die Entwicklung des Zentrums zu investieren und ZHAW sustainable sammelt Anträge und Projekte, die von einer Mitarbeit im Zentrum profitieren würden.

Was hältst du von diesen Zielen und Initiativen? Wo möchtest du dich einbringen? Kommentiere diesen Blog und teil uns deine Meinung mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.