Sonja Beran von der FH Campus Wien berichtet von ihrem Aufenthalt an der ZHAW.

Im Rahmen eines «Staff-Mobility» Aufenthaltes verbrachte ich drei Tage an der ZHAW, um Möglichkeiten zur Vertiefung unserer Kooperation zu besprechen.

Sowohl bei der Winterschool des Departements Gesundheit in Winterthur als auch am Departement Soziale Arbeit habe ich mich vom ersten Moment an herzlich willkommen und rundum bestens betreut gefühlt. Obwohl mein Programm sehr dicht war, blieb, dank der hervorragenden Organisation, auch genügend Zeit für informelle Gespräche und Rundgänge.

3 Mitarbeitende der ZHAW Soziale Arbeit und der FH Campus Wien auf der Dachterrasse des Toni-Areals.

Der internationale Austausch in Winterthur war sehr erfrischend, das Thema Internationalisierung an Hochschulen wurde lebendig und ihre Bedeutung förmlich greifbar. Besonders der Vortrag von Jon Cornwall über die Situation der Maori an den Hochschulen Neuseelands hat mir die Dimensionen von Interkulturalität und Internationalisierung vom Zulassungsverfahren bis zur Umsetzung des Curriculums bewusster denn je gemacht.

Beim Austausch über den Studiengang Soziale Arbeit in Zürich haben wir in unseren Curricula viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Viele Prozesse laufen sehr ähnlich ab. Und dennoch ergeben sich aus einer Vielzahl an Details wesentliche Unterschiede vom Aufnahmeverfahren bis zur Stundenplanerstellung. Es war sehr inspirierend und anregend über bisherige Erfahrungen und Beweggründe für die aktuelle Gestaltung zu sprechen und Ideen für künftige Entwicklungen und gemeinsame Aktivitäten zu sammeln.

Auch das Gebäude der ZHAW im Toni-Areal hat mich sehr beeindruckt – einerseits aufgrund seiner modernen Gestaltung in einem ehemaligen Industriekomplex, anderseits aufgrund der Verbindung mit der Hochschule der Künste. Hier befinden sich gleich mehrere Konzert- und Ballettsäle, bei denen ich mir gut vorstellen kann, dass man sich da ab und an beim Zuschauen oder Zuhören verliert. Und auch der große Dachgarten lädt – bei wärmeren Temperaturen bestimmt noch mehr als jetzt – zum Verweilen ein.

Unseren Outgoings der FH Campus Wien kann ich einen Studienaufenthalt an der ZHAW nun auch aufgrund meiner eigenen Erfahrung wärmstens empfehlen. Neben klaren Anerkennungsmöglichkeiten und dem Angebot eines Studierendenwohnheims möchte ich vor allem die persönliche Betreuung der Studierenden hervorheben.

Herzlichen Dank für die schönen Tage an alle, mit denen ich die Gelegenheit hatte, mich während meiner Zeit an der ZHAW auszutauschen!