Sophia Bauer, Bachelorstudentin, berichtet von ihrem Austauschsemester in Berlin.

Kennt ihr diesen Moment, in dem ihr froh seid, dass ihr euch für euren Studiengang entschieden habt? So einen Moment hatte ich diese Woche.

Seit Oktober belege ich das Modul «Communication Rights and Video Activism». In diesem Modul wird uns die Geschichte und aktuelle Beispiele des Sozialen Videoaktivismus vorgestellt.

Flüchtling mit Schwimmweste steht vor einer schönen Bucht. Auf dem Banner auf dem Bild steht "Flucht aus Syrien".

Wir lernen unterschiedliche Möglichkeiten kennen, wie man Medien für soziale Bewegungen, Internationale Soziale Arbeit und Dokumentationen verwenden kann.  Wir lernen, wie man Videokameras benutzt und wie man aus den Aufnahmen einen Film schneiden kann. Der Leistungsnachweis wird nicht wie üblich in Form einer schriftlichen Arbeit, oder einer mündlichen Prüfung absolviert, sondern mit einem eigenen Videoprojekt.

Diese Woche kam Ahmad Alzoubi als Gastdozent in unsere Vorlesung. Ahmad AlZoubi ist vor zwei Jahren von Syrien nach Deutschland geflüchtet. Während seiner Flucht hat er regelmässige Handyaufnahmen gemacht. Aus diesen Aufnahmen ist nun der Film «Escape from Syria» entstanden, welchen wir uns ansehen durften.  Der Film ist sehr persönlich, ehrlich, berührend, schockierend und äusserst bereichernd.

Für ihn war es am wichtigsten, ein Land zu finden, in dem er und seine Familie in Sicherheit und Freiheit leben können. Er lernt zurzeit intensiv Deutsch und kann daher bald sein Studium weiterführen. Irgendwann erneut in Syrien zu leben, ist ein grosser Traum von ihm. Ahmad Alzoubi hat mich sehr beeindruckt!

Sein Ziel ist es, seinen Film möglichst vielen Menschen zu zeigen. Ich freue mich sehr, dass er auch gerne in die Schweiz kommen möchte und ich hoffe, dass es uns gemeinsam gelingt, dies zu ermöglichen.

Für einen ersten Einblick könnt ihr euch unter folgendem Link den Trailer zum Film ansehen: https://vimeo.com/205916154.