Franziska Widmer, Dozentin am Institut für Kindheit, Jugend und Familie, berichtet von ihrer Delegationsreise nach Boston, MA.

Im Rahmen einer Delegationsreise von mehreren Departementen der ZHAW zusammen setzte ich mich in Boston – einer wunderbaren Stadt – in die «Cambridge Public Library»,  um zu arbeiten. Kennengelernt habe ich die Bibliothek, weil sie als «Early Childhood Resource Center» dient. Es finden viele Kurse für Eltern und Fachleute dort statt.

Es ist eine wunderbare Bibliothek, luxuriös und grosszügig, mit angenehmen Sesseln für Lektüre, Arbeitsplätzen, jeder Menge Steckdosen, schnellem Internet sowie Gruppenräumen für Kurse. Fachleute des Bibliothekswesen mögen mir die eingeschränkte Sicht auf die Bibliothek verzeihen – sie wirkt gut ausgestattet mit allen möglichen Medien, da ich aber nichts ausgeliehen habe, muss ich passen bezüglich  innerer Werte.

Bei meinen diversen Besuchen war die Bibliothek immer voller Lesender, Arbeitender, spielender Kinder, Menschen jeden Alters hielten sich dort auf.

Was mich sehr beeindruckt hat, ist, dass «homeless people», also Menschen, die ihre Wohnung verloren haben und sehr wahrscheinlich auf der Strasse leben, den Ort offensichtlich als Ressource nutzen. Bei einem meiner Besuche kam ein etwa 50-jähriger Mann mit einem sehr grossen Rucksack und diversen zusätzlichen Plastiksäcken zur mit Bistrotischen und Sonnenschirmen ausgestatteten Terrasse. Er packte seine Habseligkeiten aus und um, wusch etwas aus, machte Notizen. Eine weitere Frau, die Kleider schmutzig, die Haare wirr, verbrachte den ganzen Nachmittag in einem der bequemen Sessel, ass ihr mitgebrachtes Essen, machte ein Schläfchen. Auch sie hatte viel Gepäck bei sich.

In Amerika ist die Trennung zwischen arm und reich augenfällig und sehr scharf. Es gibt grossartigen Luxus und härteste Not – direkt nebeneinander und sichtbar, denn Menschen liegen auch tagsüber auf der Strasse. Obdachlos zu sein muss in dieser Stadt, in der es im Winter richtig kalt wird, mit eisigen Winden, Überlebenswillen erfordern. In der Cambridge Public Library berühren sich die Welten, und bislang steht sie aber auch Armen offen.