Anna Pendler, Masterstudentin aus Esslingen (Deutschland), berichtet von ihrem Gastsemester an der ZHAW.

In meiner ersten Semesterwoche lernte ich meinen «Buddy» kennen. Wir trafen uns an der ZHAW und sie machte mich mit dem ganzen Hochschulgebäude vertraut, wie z.B. der Mensa, der Dachterrasse und der Bibliothek. Das System eines «Buddys» (ein/e Ansprechperson intern aus der ZHAW) finde ich sehr gut und besonders wichtig für Gaststudierende wie mich. Am meisten hat mich die Dachterrasse und die Bibliothek fasziniert. Solch eine große und schöne Dachterrasse im Hochschulgebäude ist wirklich etwas Tolles, vor allem auch im Sommer.

Ich fand die zwei Sofas in der Bibliothek, wo alle die Möglichkeit haben ein «Mittagsschläfchen» zu machen, ziemlich cool, da ich so etwas in einer Hochschulbibliothek noch nie zuvor gesehen habe.

Mein erster Vorlesungstag im Masterstudiengang Soziale Arbeit begann am Ende der Woche an einem Freitag. Zur Vorbereitung sollte ich mir einen Text aus Moodle (einer E-Learning-Plattform) herunterladen und durchlesen. Einige Wochen vor Semesterbeginn hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, mich bei «Moodle» einzuloggen. Daraufhin schrieb ich eine Email an den Service der ZHAW, worauf ich sogleich eine Antwort mit den jeweilig nötigen Schritten zur Anmeldung erhielt. Dies fand ich sehr nützlich und hilfreich.

Meine erste Vorlesung in diesem Semester fand ich sehr interessant und inhaltsfüllend. Wir haben uns bereits für die nächsten Sitzungen in Gruppen eingeteilt, um Kurzpräsentationen vorzubereiten. Da bin ich schon sehr gespannt, wie die Gruppenarbeit verlaufen wird und wie meine weiteren Vorlesungen ablaufen werden.