Sophie Bianca Hofmann, Bachelorstudentin der ZHAW Soziale Arbeit, berichtet von der Studienreise nach Indien.

Am Vormittag wurden wir in der «Don Bosco» empfangen, welche im Jahr 2015 zur besten NGO in Indien gewählt wurde. Mittels Filmsequenzen und einer sehr informativen Präsentation erhielten wir Einblick in ihr Aufgabenfeld.

Teilnehmende einer Studienreise sitzen in einem Klassenzimmer. Vorne steht eine indische Frau und präsentiert etwas.

Das Aufgabenfeld der NGO ist sehr umfangreich:

  • Obhut für Kinder, welche von «Child Trafficking» betroffen sind. Pro Tag sind dies ca. 20 Neuaufnahmen.
  • Kontaktaufnahme mit den Familien (wenn möglich), Situationsabklärungen, 86% Rückplatzierungen in Familien
  • Schulintegration
  • Aufklärung über Kinderrechte in 63 «child right clubs»
  • Skills trainings. Ein Beispiel: Sie bieten jungen Frauen (18+) die Möglichkeit einer sechsmonatigen Schneiderinnen-Ausbildung, mit welcher sie im Anschluss eine Arbeit finden können. Es können auch weitere Berufe erlernt werden.

Dieser Besuch war sehr informationsreich und spannend.

Aussenansicht eines Gebäudes, in welchem sich die indische NGO "Bosco" befindet.