Ein Auslandssemester in Zeiten von Corona

Theresa Prinz berichtet von ihrem Auslandssemester in Zürich bzw. Stuttgart.

Im Februar bin ich voller Erwartungen, Vorfreude und einem leeren Tagebuch nach Zürich gekommen, um dort mein Auslandssemester an der ZHAW zu beginnen. Ganze drei Wochen lang habe ich das Leben einer Austauschstudentin in Zürich kennengelernt und mich langsam an das Leben in der Schweiz gewöhnt. Ich habe die Veranstaltungen der Hochschule besucht und auch in meiner Freizeit viele neue Eindrücke von der Schweiz gesammelt, wie zum Beispiel bei einem Stadtbummel mit Kommiliton*innen oder beim Fondue-Essen.

Dann kam der 13. März und der Bundesrat verkündete die neuesten Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Darunter war, dass auch alle Hochschulen bis auf weiteres geschlossen würden. Im ersten Moment wusste ich nicht, was das jetzt bedeuten würde.

Für den Augenblick bin nun ich wieder zurück in Deutschland. Erfreulicherweise können wir das Semester aber kontaktlos weiterführen. Wir besuchen nun die Vorlesungen via Videochat und organisieren unsere Gruppenarbeiten in WhatsApp-Gruppen.

Dass dieses Auslandssemester nicht so ist, wie ich mir das ursprünglich ausgemalt habe, war für mich im ersten Moment sehr schade. Trotzdem versuche ich, so viel wie geht über das Online-Studium mitzunehmen. Ich kann auch so sehr viel über die Schweiz lernen und mit meinen Mitstudierenden im Austausch bleiben.

Obwohl die Situation gerade für alle sehr schwierig ist, bin ich doch sehr erfreut, wie gut das alles so funktioniert. Die Umstellung auf das Online-Studium verläuft zwar mit einigen Schwierigkeiten, trotzdem bekommen wir die Inhalte, wenn auch auf neuen Wegen, vermittelt. Und auch der Zusammenhalt unter den Studierenden ist sehr stark und sie sind alle sehr hilfsbereit, was gerade ich als Gaststudentin sehr zu schätzen weiss. Das alles stimmt mich sehr zuversichtlich, dass wir, was das Studium betrifft, sehr gut durch diese Krise kommen werden.

1 Comment

  1. Vielen Dank für den Einblick in Dein Studentenleben zu Corona-Zeiten. Ich finde es großartig, wie schnell an vielen Hochschulen reagiert und umdisponiert wurde! Dank E-Learning und Online-Tutorial-Sessions dürfte es zum Glück vielen so gehen, dass Sie trotz Covid-19 viel von den Studieninhalten aus ihrem Auslandssemester mitnehmen können. Das mag zumindest zum Teil darüber hinweg trösten, dass das Auslandssemester in der Regel weit über diese Studieninhalte hinaus das eigene Mindset und die Persönlichkeit nachhaltig prägt. Schön zu hören, dass es trotz der Umstände gelingen kann, sich untereinander zu vernetzen und im Austausch zu bleiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *