Corona und Auslandsemester in Hamburg

Bachelorstudentin Chiara berichtet von ihrem Auslandsemester in Hamburg.

Als ich mich entscheiden musste, ob ich trotz der aktuellen Coronasituation mein Auslandsemster in Hamburg absolvieren möchte, war es für mich von Anfang an klar, dass ich es trotzdem machen möchte. Ich habe mir gedacht, ob ich jetzt in der Schweiz Online-Unterricht habe oder in Hamburg spielt keine Rolle, die Ausgangslage war überall die Gleiche. Ich sagte mir, falls es doch nicht mehr geht, dann kann ich immer wieder zurück in die Schweiz, aber wenn ich es nicht ausprobiere würde, dann würde ich es früher oder später bereuen.

Wie schon im vorherigen Blogeintrag erwähnt, hatte ich alle Vorlesungen über Zoom und Online. Die Vorlesungen haben sehr gut funktioniert, wie auch die Diskussionsrunden. Es ist mir aufgefallen, dass die Studierenden ebenfalls sehr diskussionsfreudig sind und gerne mal ausschweifen, wie ich das auch von den Vorlesungen an der ZHAW kenne. Ich glaube das ist wohl ein «Sozi-Phänomen», dasüber die Schweizer Landesgrenze hinausgeht. Auf jeden Fall haben die Gruppenarbeiten Spass gemacht und ich konnte mich gut mit meinen Mitstudierenden austauschen und neue Erkenntnisse für mich gewinnen. Ich fand es auch sehr spannend, Neues über die Soziale Arbeit in Deutschland zu lernen und Gemeinsamkeiten zu erkennen.

Über alles gesehen bin ich sehr froh und dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, mein Auslandsemester an der HAW in Hamburg zu absolvieren. Sowohl beruflich wie auch persönlich konnte ich sehr viel Neues dazulernen und habe trotz Social Distancing viele wunderbare Menschen und Persönlichkeiten kennengelernt. Vor allem habe ich drei wundervolle Freundinnen dazugewonnen mit denen ich eine unvergessliche Zeit mit Höhen und Tiefen hier in Hamburg hatte und dafür bin ich ihnen unendlich dankbar.

Mit einem lachenden und weinenden Auge und einem Rucksack voller toller Momente, Erinnerungen und Erkenntnisse reise ich nun zurück in die Schweiz und freue mich auf meine letzten beiden Semester an der ZHAW und sage nun vorübergehend «tschüss» Hamburg. Wir werden uns aber bald wiedersehen!

1 Comment

  1. Sabine Willerding (Lippmann)

    1. February 2021 at 19:06

    Ich würde mich freuen, wenn ich Dich irgendwann wieder in Hamburg begrüßen könnte.

    Sabine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *