Category: Praktikum im Ausland

Frühförderung in Namibia

Dominique Melissa Rieser berichtet von ihrem Auslandpraktikum in Windhoek, Namibia.

Kindergärten in Namibia sind nicht staatlich, sondern privat organisiert und somit können sich nur die wohlhabenderen Familien einen Kindergartenplatz leisten. Zudem ist die Stellung von Kindern oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen hier in Namibia schlecht.

Austauschstudentin in einem Heim in Namibia mit einem Kind spielend am Boden. Continue reading

Lebensumstände im Township Katutura

Dominique Melissa Rieser berichtet von ihrem Auslandpraktikum in Windhoek, Namibia.

Namibias Hauptstadt Windhoek macht auf den ersten Blick einen sehr modernen Eindruck. Der Schein trügt, denn die Mehrheit der Bevölkerung lebt im Township «Katutura». Obwohl ich auch dort arbeite, hat sich mir letzte Woche nochmals ein ganz neuer Blickwinkel auf mein geliebtes Windhoek eröffnet und mich sehr nachdenklich gestimmt. Aber nun von vorne.

Eine weite Fläche voll mit Wellblechhütten und Abfallbergen.

Continue reading

Mobilização, resisência e luta!

Dominique Spörri  berichtet über ihr Auslandpraktikum in Brasilien.

Der Titel dieses Beitrags (Mobilisation, Widerstand und Kampf!) war der Slogan eines einwöchigen Events des Departements Soziale Arbeit der Universität Unicentro in Guarapuava. Dieser Event fand statt, um den nationalen Tag der Sozialen Arbeit (15. Mai) hier in Brasilien zu feiern.

Continue reading

Leben auf der Strasse, Strandausflug und Graffiti

Dominique Spörri  berichtet von ihrem Auslandpraktikum in Brasilien.

Mein Leben hier in der Institution, zusammen mit den Jungs der Chácara Quatro Pinheiros ist geprägt von Hochs- und Tiefs. Es gibt Tagen, an denen ich es schaffe, die Jungs morgens zu motivieren mit mir Englisch zu üben, nachmittags in irgend einer Form kreativ zu sein und abends zu joggen oder Fussball zu spielen. An diesen Tagen falle ich um Mitternacht todmüde und glücklich ins Bett, um dann um 05:00 Uhr früh wieder von den streunenden Hunden oder dem krähenden Hahn geweckt zu werden.

Continue reading

Afrikanische Gelassenheit

Dominique Melissa Rieser berichtet von ihrem Auslandpraktikum in Windhoek, Namibia.

Für mein Auslandpraktikum in Namibia hatte ich alles in der Tasche: Learning Agreement, Flug, Unterkunft, nur das Visum fehlte noch. Sorgen diesbezüglich machte ich mir nicht, warum denn auch? Ich habe dieses im Oktober beim namibischen Konsulat in Genf beantragt. Naja, falsch gedacht. Die Monate vergingen wie im Fluge und kein Lebenszeichen vom Konsulat. Ich entschied mich daher dort mal anzurufen und nachzufragen.

Continue reading

Bom dia, Brasil!

Dominique Spörri  berichtet von ihrem Auslandpraktikum in Brasilien.

Ich bin sehr glücklich hier in Brasilien. Es gefällt mir sehr gut und ich bin zufrieden mit meiner Entscheidung, mein Praktikum hier zu absolvieren. Ich gebe zu, dass es nicht für jeden passend ist. Man muss Herausforderungen mögen und man muss damit klarkommen, sprachlich, kulturell, arbeitstechnisch und im Alltag immer und immer wieder ins kalte Wasser geschubst zu werden.

Zuerst werde ich etwas über meine Arbeit hier in Brasilien erzählen, damit ihr besser versteht was ich hier mache und wo ich überhaupt bin.

Selfie von 5 Jugendlichen aus einem Kinderheim in Brasilien und einer Praktikantin aus der Schweiz

Continue reading

Ein unglaublicher Kontrast

Franziska berichtet aus ihrem Auslandsemester in Rumänien:

Dieses Mal möchte ich euch von einem aussergewöhnlichen Tag mit einem aussergewöhnlichen Menschen in Rumänien erzählen, der mich zum Nachdenken gebracht hat.

An diesem Tag erteilte mir die Heimleiterin einen speziellen Auftrag. Ich musste zusammen mit Andrina mit dem Auto Kleiderkisten und Esswaren zu ihrer leiblichen Mutter in ein armes Roma-Dorf bringen. Andrina ist 22 Jahre alt und hier im Kinderheim aufgewachsen. Ihre leibliche Familie ist sehr arm. Ihr Vater war Alkoholiker und sehr aggressiv. Als die Mutter es endlich schaffte, von ihm abzuhauen, hatte sie nicht mehr genug Geld und Kraft, um für Andrina und ihre ältere Schwester zu sorgen. Deshalb hat sie die zwei Mädchen in einem Spital abgegeben. Von dort sind sie dann ins Kinderheim gekommen.

Continue reading

Amüsante Sprachbarrieren und andere erste Eindrücke

Ich bin Franziska, 24 Jahre alt und studiere Soziale Arbeit an der ZHAW in Zürich. Zurzeit absolviere ich ein Auslandpraktikum in Rumänien in einem Kinderheim, das vom Schweizer Verein „pentru copii abandonati“ (für verlassene Kinder) getragen wird. Ich arbeite auf einer Kindergruppe (Prichindel), jedoch konnte ich auch schon in einem weiteren Projekt aushelfen, in welchem sozial schwächere Familien mit Essen, Kleider und anderem unterstützt werden. Gerne werde ich in den nächsten Monaten über meine Erfahrungen und Eindrücke, die ich hier in Ghimbav (Weidenbach) erlebe, berichten.

spielen-im-hof-rumaenien

Continue reading