Study exchange with the Hanzehogeschool 2019

Jelco Caro, senior lecturer at the Hanzehogeschool and Tim Tausendfreund, lecturer at the ZHAW School of Social Work, are already in full preparation for the annual international study exchange with the Hanze University of Applied Sciences. It will take place in Groningen from 12-15 February 2019 with the focus on «the transitions and transformations of the social».

To share their enthusiasm about our collaboration with you and give you something to ponder about in the meantime, they prepared a little video teaser. Featuring a pinch of suspense, tons of questions and the slight dizzy feeling of fast paced inspiration that study trips can be accompanied by. Curious? Check it out!

Von moderner Architektur, menschlichen Schädeln und bayerischer Folklore

Konstantin Kehl berichtet von seinem Aufenthalt in Wien, während dessen er einen Beitrag zu einer internationalen Wissenschaftskonferenz im Bereich Alter und Pflege geleistet, Gespräche mit österreichischen Kolleginnen und Kollegen geführt und sich mit unserer Partnerhochschule FH Campus über Lehr- und Forschungsthemen ausgetauscht hat.

Das Dach der von Zaha Hadid entworfenen WU-Bibliothek von der Seite aus betrachtet; mit einem weiteren Hochschulgebäude des Architekten Peter Cook in Pop-Art-Manier sowie dem Praterturm im Hintergrund (der bis vor wenigen Jahren als das höchste Kettenkarussell der Welt galt).

Continue reading

Gute Betreuung ist auch in Ecuador eine Frage des Geldes

Bachelorstudentin Manuela berichtet von ihrem Praktikum in Ecuador.

Wer mit dem Bus zur Arbeit fährt, kann Körperkontakt kaum vermeiden. Das scheint niemanden zu stören. Man steht und sitzt sehr eng nebeneinander. Ich habe mich daran gewöhnt, auch dass man von wildfremden Leuten mit einem Kuss auf die Wange begrüsst wird. In der Altersresidenz Punchanaya Kan ist Körperkontakt ebenso alltäglich. Während der Arbeit werden die Bewohner und Bewohnerinnen geküsst und umarmt. Der Umgang ist herzlich und familiär, keine Spur von Aggressionen der Personen mit Alzheimer.

Continue reading

Fokus Gruppenarbeit – Verbundenheit und ein Journal

Bachelorstudentin Raphaela berichtet aus ihrem Auslandsemester in Groningen.

Zeit ist endlich und kostbar und hier in Groningen scheint die Zeit im Nu an mir vorbeizufliegen. Dieses Gefühl liegt ziemlich sicher an den vielen abwechslungsreichen Menschen und schönen Momenten. Ein Gespräch, ein internationales Essen, zusammen im Park an der Sonne liegen.

Continue reading

Berlin Tag & Nacht

Mirko Wegmann, Mitarbeiter der ZHAW Soziale Arbeit, berichtet von der Studienreise des CAS Change und Innovation nach Berlin.

Nach individueller Anreise verbrachten die Teilnehmenden zwei Tage mit Besuchen von Non-Profit-Organisationen und erhielten Inspiration wie sich diese im deutschsprachigen Ausland mit den Herausforderungen wie z.B. Finanzkürzungen, Veränderungen der Soziallandschaft, der Gesellschaft, der Politik umgehen und wie sie es schaffen, Innovationen zu generieren.

Continue reading

Organisatorische Hürden vor dem Start ins Auslandsemester in Warschau

Priska Dabowska berichtet aus ihrem Austauschsemester in Warschau.

Benutzername, Passwort und los geht’s! Schön wärs… Viele Abklärungen via E-Mail und etliche Formulare verhelfen einem zur Teilnahme an einem Semester im Ausland. Trotz digitalem Zeitalter kommen wir nicht um Papier, Stempel und Unterschriften herum.

Continue reading

International Inspiration for Child and Youth Care

Anna Schmid, lecturer at the ZHAW School of Social Work, Institute of Management and Social Policy, reports about the visit from guest lecturers from Cornell University, New York.

From October 10 to 12, guest lecturers Martha J. Holden and Jack Holden from Cornell University, New York, joined nine bachelor students in our seminar «Perspectives of International Social Work». Martha is director of the Residential Child Care Project (CARE) and Jack consultant at the Bronfenbrenner Center for Translational Research.

Continue reading

Perspektivenwechsel durch fehlende Sprachkenntnisse

Bachelorstudent Yanik Sousa berichtet von seinem Auslandpraktikum in Brasilien.

Bei ARCO in Sao Paulo, einer Organisation die sich für Kinder und Jugendliche aus Risikoverhältnissen einsetzt, werde ich während circa 6 Monaten im Rahmen meines zweiten Praktikas mitarbeiten und lernen dürfen (leider ohne die Aussicht auf dem Bild, denn Sao Paulo liegt nicht am Meer). Die ersten beiden Wochen habe ich aber noch in Salvador verbracht, wo ich bei der Familie meines «Göttibuebs» wohnen und den Alltag einer Familie in Brasilien teilen darf.

Continue reading

Frankfurt und die Methoden rekonstruktiver ethnografischer Praxisreflexion

Ayesha Rether und Nina Brüesch, Mitarbeitende der ZHAW Soziale Arbeit, berichten vom 12. bundesweiten Methodenworkshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit.

Unsere erste Tagung, unsere erste Reise nach Frankfurt, unser erster Besuch an einer anderen Fachhochschule und schliesslich unsere erste methodische Auseinandersetzung mit der rekonstruktiven Sozialen Arbeit. Zusammen mit unserem Kollegen Martial Jossi sind wir im September per Zug nach Frankfurt an den 12. bundesweiten Methodenworkshop des «Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit» an die Frankfurt University of Applied Science gereist.

Continue reading

Facing outward by focusing inward?

Daniela Wirz, Mitarbeitende der ZHAW Soziale Arbeit, berichtet von der EAIE (European Association for International Education) Conference in Genf.

Vom 11. bis 14. September fand in Genf die 30. Jahreskonferenz der EAIE zum Leitthema «Facing outward» statt. Mit rund 5’700 Teilnehmenden, welche alle im Hochschulbereich tätig sind und aus 95 verschiedenen Ländern anreisten, war dies die grösste Konferenz ihrer Art in Europa.

Continue reading

« Older posts