Ein Loch ist im Eimer…

Wer erinnert sich noch an den alten Gassenhauer? Aber anders als für Henri im Lied gilt es trotz zwei vorhandenen und einem diesen Sommer vor der Eröffnung stehenden für uns am Gotthard kein Loch zu stopfen sondern am 28. Februar 2016 über das Bohren eines vierten zu entscheiden. Drei oder vier? Spielt das noch eine Rolle? Drei oder vier? Sind denn drei nicht schon genug? Viel wurde im Vorfeld der Abstimmung geschrieben und argumentiert. Bringt die Neue Eisenbahn Alpentraversale NEAT mit der In-Betrieb-Nahme diesen Sommer bereits eine spürbare Veränderung beim Mobilitätsverhalten im Nord-Südverkehr und vice-versa, so würde ein zweiter Gotthard-Strassentunnel die Räume Uri und Tessin zusätzlich tangieren. Bis nach Süddeutschland und Norditalien würde sich der neue Verkehrsweg auswirken. Es bleibt abzuwarten, welche Argumente am 28. Februar obsiegen.

Ein Gedanke zu „Ein Loch ist im Eimer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.