Mit der Universität Windesheim in Zwolle unterhält die ZHAW School of Engineering eine enge Beziehung. Studierende können in den Niederlanden ein einfaches Austauschsemester verbringen oder – indem sie ihre Bachelorarbeit dort schreiben – einen schweizerisch-niederländischen Doppelabschluss erwerben.

«Ich würde jedem, der gerne ein Auslandssemester in einem anderen Land machen möchte, Zwolle und die Windesheim University of Applied Sciences  sehr empfehlen»
Raphael Schurtenberger, Schweizer Austauschstudent in Zwolle

«Mein Auslandssemester war für mich eine Bereicherung, sowohl in akademischer als auch persönlicher Hinsicht», sagt Raphael Schurtenberger. Der angehende Wirtschaftsingenieur hat das vergangene Semester an der Universität Windesheim im niederländischen Zwolle verbracht und ist begeistert von seinem Aufenthalt: Der Austausch mit Studierenden aus der ganzen Welt, der spannende, anwendungsorientierte Unterricht und die erstklassigen Sportmöglichkeiten auf dem Campus sind ihm in besonders guter Erinnerung geblieben. «Ich würde jedem, der gerne ein Auslandssemester in einem anderen Land machen möchte, Zwolle und die Windesheim University of Applied Sciences  sehr empfehlen», sagt er, wieder zurück in Winterthur.

Doppelter Hochschulabschluss

Raphael Schurtenberger hat sich für ein einfaches Austauschsemester entschieden. Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen haben darüber hinaus auch die Möglichkeit, ihre Bachelorarbeit an der Universität Windesheim zu schreiben. Das hat verschiedene Vorteile, wie Studiengangleiter Richard Bödi erklärt: «Die Studierenden aus Winterthur verbringen ein Jahr in Zwolle: ihr letztes Semester und ein zusätzliches siebtes Semester. Während des ganzen Jahres können sie sich der Bachelorarbeit widmen.» Das Zusatzsemester bedeute natürlich einen Zusatzaufwand – der allerdings belohnt werde. «Die Studentinnen und Studenten haben anschliessend einen schweizerischen und einen niederländischen Hochschulabschluss. So können sie ihr Studium nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland problemlos weiterführen», so Richard Bödi.

Aktuell und anwendungsorientiert

Windesheim ist mit über 20‘000 Studierenden eine der grössten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften der Niederlande. Studiengangleiter und Student sind sich einig, dass die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen, die an der ZHAW School of Engineering vermittelt werden, mehr als ausreichend sind, um das dortige Studium zu meistern. «Die Anforderungen und der zeitliche Aufwand sind in Zwolle tiefer als in Winterthur», sagt Raphael Schurtenberger. Die Uni Windesheim trumpft mit anderen Angeboten:

Internationale Partnerschaften als Strategie

Die Zusammenarbeit mit Windesheim ist bei weitem nicht die einzige Hochschulpartnerschaft der School of Engineering. Internationalisierung gehört denn auch zu den wichtigen strategischen Stossrichtungen des technischen Departements und der ZHAW insgesamt. Die School of Engineering baut derzeit ihre strategischen Partnerschaften mit internationalen Hochschulen aus. Diese Partnerschaften beinhalten neben der Möglichkeit des Studierendenaustauschs auf Bachelor-Level auch Auslandsaufenthalte oder ein Double-Degree-Abkommen auf Master-Stufe sowie Forschungskooperationen