Ausschreibung: ein „Politikstipendium“ für WissenschaftlerInnen per 1. Januar 2020

Bewerbungsdeadline: 20. Juni 2019

Die wissenschaftlichen Politikstipendien ermöglichen AbgängerInnen der
Schweizer Hochschulen aus allen Fachbereichen und Disziplinen, die politischen
Prozesse im Parlamentsgebäude unmittelbar kennen zu lernen. Weiterlesen

Think Tanks: Rolle und Einfluss in der Schweizer Politik

Öffentliche Diskussionsveranstaltung der Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien
Bern, Parlamentsgebäude
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 17.30 Uhr

An der Tagung werden die Rolle und der Einfluss von Think Tanks in der Politik sowie die Chancen, welche eine vermehrte Ausbreitung von politiknahen Denkfabriken für ein wissenschaftlich informiertes Policymaking mit sich bringen, diskutiert. Auch wird reflektiert, welche Rolle den Hochschulen dabei gegebenenfalls zukommt. Im Zentrum steht die Frage, welche die Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien im Kern motiviert: Wie kann wissenschaftliche Erkenntnis bestmöglich für die Politik verfügbar und nutzbar gemacht werden, und wie kann dabei den unterschiedlichen Logiken von Politik und Wissenschaft Rechnung getragen werden?

HIER geht es zum Programm und zur Anmeldung (Anmeldeschluss ist der 24. Oktober 2018)

Zwei wissenschaftliche Politikstipendien für 2018 (80-100%)

Dauer: 12 bis 15 Monate
Arbeitsort: Parlamentsdienste, Bundeshaus, Bern
Beginn: 1. Januar oder 1. September 2018
Die wissenschaftlichen Politikstipendien ermöglichen AbgängerInnen der Schweizer Universitäten, ETHs, Fachhochschulen und Pädagogischen Hoch-schulen, die politischen Prozesse im Parlamentsgebäude unmittelbar kennen zu lernen.
Die StipendiatInnen arbeiten für ein Jahr im Parlamentsgebäude in Bern, im Rahmen der Parlamentsdienste.

Weitere Informationen: