Förderung der personellen Vielfalt und Potenzialentwicklung durch Mentoring Pro Diversity

Wer sich beruflich weiterentwickeln möchte, findet beim Mentoring Pro Diversity viele Anregungen, Tipps und Unterstützung, um den eigenen Veränderungsprozess anzupacken. Mit dem neuen einjährigen Mentoring-Programm bietet die Stabsstelle Diversity der ZHAW seit Oktober 2017 eine Weiterbildungsmöglichkeit an, die den Mitarbeitenden der Zürcher Fachhochschule (HWZ, PHZH, ZHAW und ZHdK) offensteht. Die Stabsstelle möchte damit den Mentees generationenübergreifend Instrumente in die Hand geben, um berufliche Übergänge besser meistern zu können und somit ihre Potenzialentwicklung fördern, einen Beitrag zur personellen Vielfalt leisten sowie zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben beitragen.

Zum Programm gehört ein umfassendes Paket, um den Veränderungsprozess in Gang zu bringen. Dazu gehören drei Standbeine: das Basisprogramm mit einer Standortbestimmung, zwei Gruppencoachings und vier Workshops (thematisch passend zum gewählten Schwerpunkt), das Mentorat sowie das fakultative Zusatzprogramm mit weiteren Workshops, die zur Auswahl stehen sowie drei Netzwerktreffen.

Beantwortung der zentralen Fragestellungen
Die erste Durchführung ist im vergangenen Jahr mit 14 Mentees erfolgreich gestartet. Dabei können die Ziele und zentralen Fragestellungen der einzelnen Mentees ganz unterschiedlich sein. Sie reichen von dem Wunsch nach einer vertieften Auseinandersetzung mit den eigenen Kompetenzen und Entwicklungsmöglichkeiten, der Stärkung der Selbstkompetenzen, der Suche nach einer neuen beruflichen Ausrichtung bis zum Ausloten der vorhandenen Entwicklungsmöglichkeiten im aktuellen Arbeitsumfeld. Um die Mentees zu unterstützen und ihnen einen Resonanzraum sowie Platz zum Austausch untereinander zu geben, können sie zwischen drei Schwerpunkten wählen.

Mit Mentoring lässt sich die Suche nach neuen Wegen beschleunigen

Wer vor allem die Selbstkompetenzen steigern will, wählt den ersten Schwerpunkt «Professionalisierung». Der zweite Schwerpunkt «Karriereentwicklung und Vereinbarkeit» ist auf die Fragestellungen vieler Mitarbeitender zugeschnitten, die sich in der Lebensmitte befinden. Die bessere Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben sowie die eigene Potenzialentwicklung ist für viele ein wichtiges Anliegen. Der dritte Schwerpunkt «Neue Perspektiven» ist auf die Fragestellungen langjähriger Mitarbeitender zugeschnitten, die sich beruflich neu orientieren möchten. Pro Schwerpunkt werden acht Mentees aufgenommen.

Veränderungsprozesse lassen sich durch Mentoring beschleunigen
In der Rückschau auf die ersten sechs Monate zeichnet sich ab, dass die Mentees von der zielgerichteten Betreuung innerhalb der Gruppencoachings sowie dem persönlichen Austausch mit der für sie ausgewählten Mentor/-in profitieren. Wo am Anfang immer wieder von Widerständen und eingeschränkten Entwicklungsmöglichkeiten die Rede war, machen sich auf einmal neue Handlungsräume auf. Neue Ideen und Entfaltungsmöglichkeiten rücken in den Fokus. Es ist eindeutig zu sehen, dass ein innerer Wachstumsprozess begonnen und der Veränderungsprozess sich beschleunigt hat. Durch die Impulse, die während der verschiedenen Workshops ausgelöst werden, fängt sich langsam an ein neuer Weg abzuzeichnen. Es gilt diesen zu gehen und im Idealfall auch lange nach Abschluss des Mentoring-Jahres weiter voranzuschreiten.

Wie geht es weiter für Interessierte?
Die zweite Durchführung des Mentoring Pro Diversity startet im Herbst. Der Informationsabend findet am 20. September 2018 um 18.00 Uhr an der PHZH in Zürich statt. Weitere Informationen folgen später per E-Mail-Rundschreiben. Wer Interesse an der zweiten Durchführung hat, meldet sich bitte direkt bei der Projektleiterin, Leonie Renouil (renu@zhaw.ch)

Geschrieben von: Leonie Renouil, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stabsstelle Diversity ZHAW

5 Gedanken zu „Förderung der personellen Vielfalt und Potenzialentwicklung durch Mentoring Pro Diversity

  1. Ein spannendes und toll aufgegleistes Programm, bei dem die Teilnehmenden auf vielen verschiednen Ebenen profitieren können und bei dem es richtig Spass macht mitzuarbeiten. Danke Leonie!

  2. Das Programm hat mich von Anfang an überzeugt. Die verschiedenen Coaches bringen unterschiedliche Aspekte in der Standortbestimmung, dem Veränderungsprozess und der Laufbahnplanung ein. Die Themen sind breit, meist gut abgestimmt und anspruchsvoll.
    Den richtigen Mentor für seine Bedürfnisse zu finden, hat bei einigen TeilnehmerInnen etwas Zeit gebraucht, war aber schlussendlich zielführend.
    Wesentlich an dem Programm ist aus meiner Sicht aber vor allem der Austausch unter den Mentees, sich öffnen für neue Ideen, die gegenseitige Beratung und auch das Engagement bei unseren (freiwilligen) Gruppencoachings.
    Ich darf behaupten, dass wir uns zu einem tollen, vertrauensvollen und wertschätzenden Team entwickelt haben.
    Das Programm ist die Grundlage, der Rahmen, die Basis für die persönliche Analyse und den Veränderungsprozess – letztendlich hängt es aber wie immer von jedem/r Einzelnen ab, dass er/sie sich in der Diskussion und Gruppendynamik aktiv einbringt, Vertrauen aufbaut und sich öffnet.
    Ich kann das Programm in allen (Berufs-) Lebenslagen und persönlichen Situationen nur empfehlen!
    Voraussetzung für eine Teilnahme ist der Wille, sich mit der eigenen Situation und der von den anderen auseinander zu setzen, einen aktiven Beitrag leisten zu wollen und Durchhaltewillen, die doch anspruchsvolle Präsenzzeit abzuleisten.
    Ich wünschen dem nächsten Lehrgang tolle Erlebnisse, tiefgründige Erkenntnisse und den Mut, neue Wege einzuschlagen.

  3. Spannend ist vor allem auch der Austausch mit den Mit-Mentees. Man sieht, dass alle irgendwo am Strampeln sind, ganz unterschiedliche Strategien entwickelt haben und ihre Lebenserfahrung in die Gruppe herein bringen. Danke für dieses wertvolle und offene Miteinander!

  4. Jürg hat alles so schön zusammengefasst. Da kann ich mich nur anschliessen 😉
    Toll fand ich neben den Pflichttagen auch die verschiedenen freiwilligen Workshops und Netzwerktreffen. Aus meiner Sicht ist das Gesamtpaket – Begleitung durch den/die Mentor/-in, Workshops, Netzwerktreffen und Gruppencoaching – , was den Erfolg des Programms ausmacht. Zudem waren unsre Gruppen-Coaches Dagmar und Norina sehr motivierend. Auf jeden Fall ein tolles Programm, von dem man viel profitieren kann, wenn man selber auch investiert.

  5. Ein wirklich spannendes Programm, das mich fachlich und persönlich weiterbringt.
    Die Workshops sind lehrreich, interessant, spannend, herausfordernd und wecken die Lust neues zu lernen.
    Die Kursleitenden verfügen über ein grosses Fach-Wissen, das sie mit grosser Empathie und Verständnis vermitteln.
    Ich kann das Programm Mentoring pro Diversity wärmstens empfehlen.

    Und wie es Regula so treffend formuliert hat:
    Selbst die weiteste Reise beginnt mit einem ersten Schritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.