_V5A4282

Auf Tuchfühlung mit dem TV-Sender joiz: Mitglieder der ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation beim Studiobesuch. Vom Vorstand: Ladina Caprez (dritte von links), Joëlle Löpfe (fünfte von links), Nicole Minder (vierte von rechts), Livia Stirnimann (zweite von rechts)

Die ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation zu Gast auf dem Blog des Bachelor Angewandte Sprachen: Die sechs Vorständinnen erzählen, warum sie sich für den Verein engagieren und inwiefern Bachelorabsolventinnen und -absolventen von einer Mitgliedschaft profitieren.

Als im Jahr 2009 die ersten Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Sprache und Kommunikation – heute Angewandte Sprachen – das Diplom entgegennahmen, war das Bedürfnis, in Kontakt zu bleiben, gross, die Möglichkeiten aber beschränkt. „Für unseren Studiengang gab es noch keinen Alumni-Verein. Das Interesse an den zukünftigen Laufbahnen der ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen war jedoch gross. Deshalb gründeten wir die ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation“, erklärt Ursina Kiss, Mitglied der Gründungsgruppe und heute im Vorstand verantwortlich für das Ressort Finanzen.

Seither wachsen die ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation fleissig. An mehreren Anlässen pro Jahr treffen sich die Alumnae und Alumni zum gemeinsamen Austausch. Dem Verein ist es ein Anliegen, den sozialen und fachlichen Kontakt der Mitglieder untereinander zu pflegen – auch über das persönliche Beziehungsnetz hinaus. „Genau aus diesem Grund engagiere ich mich bei den Alumni. Ich finde es spannend, auch über den eigenen Jahrgang hinaus zu erfahren, was die Absolventinnen und Absolventen nach ihrem Studium machen. Zudem bleibe ich so auf dem Laufenden darüber, wie sich der Studiengang entwickelt“, ergänzt Ursina, deren zweite Leidenschaft neben den Sprachen die grosse Vielfalt des Tees ist. „Auch für heisse Sommertage, wie wir sie im Moment erleben, gibt’s die richtige Mischung“, meint sie schmunzelnd und nimmt einen Schluck aus ihrer Tasse.

Ladina Caprez, die das Ressort Events betreut, stimmt ihrer Vorstandskollegin zu: „Das Tolle am Verein ist wirklich die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu knüpfen und bestehende aufrechtzuerhalten. Einen Mehrwert sehe ich aber auch in unseren Anlässen mit wertvollen Inputs für unsere Mitglieder. Der letztjährige gemeinsame Anlass mit dem IUED zum Thema Organisationskommunikation hat etwa die Weichen für meine berufliche Zukunft mitgestellt. Seit Februar 2015 studiere ich Organisationskommunikation am Departement L.“

Joëlle Löpfe, Präsidentin der ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation, sieht noch einen weiteren Pluspunkt: „Unsere Mitglieder haben nach dem Studium ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen. Im Gespräch erfährt man von neuen Weiterbildungen oder Studiengängen. Oder auch mal von einer freien Stelle, die zum eigenen Profil passen würde.“

Und: Mit den Alumni sind Blicke hinter verschiedenste Kulissen möglich, die sonst nicht so einfach gewährt werden. „Der Besuch beim Schweizer Radio und Fernsehen zum Beispiel – der ist mir als besonders interessant in Erinnerung geblieben“, meint Susann Böhm, verantwortlich für das Sekretariat des Vereins. „Ich höre jeden Abend sehr gerne das Echo der Zeit auf Radio SRF 1 und während der Besichtigung konnte ich mir das Studio mal live anschauen.“ Einen weiteren Höhepunkt beschreibt Livia Stirnimann, die wie Ursina seit der Gründung des Vereins Alumni-Mitglied ist: „Mir hat der Workshop zum Thema Gebärdensprache vor zwei Jahren grossen Spass gemacht. Wir sprachen mit Betroffenen darüber, wie sie ihren Alltag meistern, und erhielten einen Grundkurs in Gebärdensprache.“ Livia betreut im Vorstand das Ressort Netzwerk. Als Deutschlehrerin für Erwachsene vermittelt sie beruflich selber auch Kommunikationsskills.

Neben den vereinseigenen Anlässen profitieren die Mitglieder der ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation auch vom Event-Angebot des Dachvereins ALUMNI ZHAW. „An diesen Anlässen trifft man auch Mitglieder anderer Fachvereine und knüpft fachübergreifende Kontakte“, fügt Nicole Minder an, verantwortlich für das Ressort Kommunikation. Wie Ladina kehrte auch sie im Februar 2015 für einen Masterstudiengang ans Departement L zurück. „Nach dem Bachelorstudium arbeitete ich anderthalb Jahre in einer PR-Agentur, vermisste aber bald das Übersetzen. Nun vertiefe ich meine Kenntnisse aus dem Bachelor im Master Fachübersetzen.“

Für die Agenda: AbsolventInnen und Studierende im letzten Studienjahr haben die Möglichkeit, ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation am Donnerstag, 17. September 2015, näher kennenzulernen: Das IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen lädt zusammen mit dem Verein zum Anlass „Erfolg durch Networking“ ein. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.zhaw.ch/linguistik/iued/alumni. Nicht verpassen!

Den ALUMNI ZHAW Sprachen & Kommunikation können alle Absolventinnen und Absolventen eines Studiengangs des IUED der ZHAW und der ehemaligen Dolmetscherschule Zürich (DOZ) sowie Dozierende und wissenschaftliche Mitarbeitende der ZHAW beitreten. Für die Studierenden des Abschlussjahrgangs des Bachelor Angewandte Sprachen ist die Mitgliedschaft im Jahr des Studienabschlusses kostenlos. Die Mitglieder profitieren u. a. von 5 % Rabatt auf Weiterbildungen an der ZHAW. Weitere Informationen finden Sie hier, oder schreiben Sie Ihr Anliegen an sk@alumni-zhaw.ch.