Schlagwort: Studierendenaustausch

Fremdsprachen fliessend sprechen dank der Tandembörse

Neue Leute kennenlernen, dabei noch die Sprachkenntnisse verbessern und das alles, ohne ins Ausland zu reisen? Genau das bietet Treffpunkt Tandem, die Tandembörse der ZHAW. Weiterlesen

Baignades, flamands roses, chevaux blancs…

SAM_1463

Laura Fuchs, étudiante en communication plurilingue, a passé son 5ème semestre à Montpellier. Dans son témoignage, elle nous fait part de son quotidien à la fac, de ses découvertes et de … son nouveau chez-soi.

En TGV, il faut moins de 4 heures pour rejoindre Montpellier en partant de Genève. On traverse Lyon et Nîmes puis on y est. Il y fait déjà beaucoup plus chaud et les palmiers qui bordent la rue de la gare menant à la Place de la Comédie ne font que confirmer cette première impression : on est bien au Sud. Weiterlesen

Von Kutschenfahrten, dem Würdigen des Andersseins und dem ultimativen Muskelkater

Wenn die Metro zur Kutsche wird, man die Koffer aber trotzdem selber schleppen muss, dann…

IMG_5164

… ist man eine Studentin am Anfang ihres Austauschsemesters in Paris. Vieles nimmt Anouk Arbenz von ihrem Aufenthalt in der Hauptstadt mit. Am stärksten beeindruckt zeigt sie sich aber von der gelebten Fraternité – den Reaktionen auf den Terroranschlag auf Charlie Hebdo. Was mit „Je suis Charlie“, dem Slogan, der nach dem Anschlag um die Welt ging, gemeint ist, erlebte sie als Teilnehmerin am Gedenkmarsch vom 11. Januar hautnah.

Wenn ich mich zurückerinnere an den Tag meiner Anreise, denke ich als erstes daran, wie ich mit meinen zwei Koffern und dem Rucksack in der rüttelnden Metro Nummer 11 (oder auch: braune Linie) sitze und trotz der einsetzenden Müdigkeit alles um mich herum mit grosser Neugier aufsauge, wie ein trockener Schwamm das Wasser. Weiterlesen

Bordeaux, Cuernavaca, Rom oder doch lieber Sydney?

Im fünften Semester geht es für knapp zwei Drittel aller Studierenden im Bachelor Angewandte Sprachen ins Auslandsemester. Wohin? Wer die Wahl hat, hat die Qual…

Horizonterweiterung ist das Motto: Das fünfte Semester im Studiengang Angewandte Sprachen bietet Gelegenheit, eigene Akzente zu setzen, entsprechend den persönlichen Schwerpunkten, Neigungen und Zielen. Weiterlesen

Friendly Swansea

IMG_3014k

Francesca Andreacchio and Oliver Stutz spent their semester abroad (autumn semester 2014) at Swansea University. In this post, they talk about the city, its people and the local lifestyle (from pubs to football).

The weather in South Wales might not be the reason to come here. The constant drizzle can get you really soaked. Nevertheless, there are good reasons to visit this area. Weiterlesen

Arbeiten im International Office: „Es gibt einen Ablauf, aber nicht immer“

052A4306 bkk

Im International Office der School of Management and Law der ZHAW kümmert sich Christine Vettiger um die Organisation des Studierendenaustausches. Rund 150 Studierende sind es pro Jahr, die ein Semester an einer Partnerhochschule im Ausland belegen. Die Absolventin der Vertiefung Mehrsprachige Kommunikation betreut und begleitet die sogenannten „Outgoings“, von der ersten Infoveranstaltung bis zur Anerkennung der Studienleistungen nach dem Auslandaufenthalt.

Die Arbeit sei sehr vielfältig und individuell. Individuell, weil jeder Studierende andere Bedürfnisse, eine andere Herkunft habe. „Wir arbeiten mit der Methode ‚pro Student‘. Möglichst viele sollen einen Auslandaufenthalt machen.“ Wenn eine Studentin zum Beispiel zu einem sehr späten Zeitpunkt noch ihre Destination ändern muss, versuchen wir alles, um für sie noch eine passende Destination zu finden“, erzählt Christine. Weiterlesen

Gingerbread Latte und Spiced Apple Cider

Camilla Zenoni, Studentin der Vertiefung Mehrsprachige Kommunikation, hat das 5. Semester ihres Studiums in London verbracht. Wie sie die Zeit in der fremden Stadt erlebte, ob die Engländer tatsächlich nie frieren und welchen kulinarischen Geheimtipp man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf, erzählt sie in ihrem Blogbeitrag.

Mein Auslandsemester in London zu verbringen war für mich definitiv die goldrichtige Entscheidung. Die Stadt ist voller Überraschungen, multikulturell und einladend. Momentan ist London zudem im Weihnachtsfieber. In den Parks wird mulled wine und spiced apple cider getrunken und in den Pubs ist es richtig gemütlich warm, wenn es einem draussen dann doch zu kalt wird. Obwohl, den Engländern wird nicht so schnell kalt. Das durfte ich feststellen. Die Strassen und Gassen Londons erstrahlen nun abends in prunkvollem Weihnachtsglanz. Weiterlesen