Schlagwort: Alumni (Seite 1 von 3)

Hören, was andere sehen

«Blinde müssen doch keine Filme sehen, die können Radio hören.» Diesen Spruch hört man immer wieder, wenn man mit Audiodeskription zu tun hat. Auf Audiodeskription zu verzichten, würde aber bedeuten, Blinde und Sehbehinderte aus einem grossen Bereich des gesellschaftlichen Lebens auszuschliessen. Ein weiteres Vorurteil ist, dass es gar nichts bringe, einen Film zu hören, ohne die Bilder zu sehen. Sehende können sich oft gar nicht vorstellen, wozu es eine Beschreibung eines Filmes braucht, und den wenigsten ist bewusst, was Audiodeskription überhaupt ist.

Genau das thematisierte Martin Kappus am Alumni-Anlass des IUED am 20. September 2018. Er ist Dozent für Sprachtechnologie und Barrierefreie Kommunikation am IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen der ZHAW. In einem spannenden Vortrag erläuterte er, was eine Audiodeskription ist, was es bei ihrer Erstellung zu beachten gilt und was die Forschung zu diesem relativ jungen Bereich meint.

Weiterlesen

«Ich bin gleichzeitig auch die Sprachabteilung»

Bild von Ksenia Raspopina

Eigentlich wollte Ksenia Raspopina nach ihrem Abschluss 2014 gleich mit dem Master weitermachen, stattdessen landete die Absolventin des Bachelors Angewandte Sprachen in der «Post Production». Im Rahmen der Workshopreihe «Wege ins Berufsleben» erzählte sie aus ihrem spannenden Arbeitsalltag in einem der führenden Tonstudios in Zürich.

Stumme Bilder. So beginnt Ksenias Job. Als Audio Producer und Casting Director bei Jingle Jungle Tonstudios gibt Ksenia diesen stummen Bildern «eine Stimme». So erschafft sie Werbefilme für Agenturen oder direkt für Kunden. Als erstes müssen diese Projekte aber budgetiert werden. Zusammen mit einem Tontechniker setzt sie sich hin und bespricht, ob Sprecher engagiert, das Sounddesign erstellt oder sogar Musik komponiert werden müssen. Bis zu 20 Projekte betreut Ksenia gleichzeitig: «Es hilft einen kühlen Kopf zu bewahren und sich daran erinnern zu können, wo man bei den einzelnen Projekten gerade steht». Bei dieser Aussage erinnert sie mit einem Augenzwinkern an das Modul Projektmanagement, wo es sich lohne aufzupassen, denn davon profitiere sie heute in ihrem Job sehr.

Weiterlesen

Vom Traumberuf in der Grossstadt

 Von Mexiko war die Absolventin Christine Recher schon früh fasziniert. Dass die Stadt trotz Luftverschmutzung einmal zu ihrer neuen Heimat wird und sie dort ihre Traumstelle findet, hätte sie aber nicht gedacht. Weiterlesen

Kaffeetrinkerin von Berufes wegen

2010 schloss Sandra Felber den Bachelor Angewandte Sprachen ab. Am Tag der offenen Tür des Departements Angewandte Linguistik berichtete sie von ihrem Berufsweg nach dem Studium und davon, wie sie schliesslich doch noch zur Kaffeetrinkerin wurde. Weiterlesen

From ZHAW to KSU – A Love Story in Multiple Ways

During her semester abroad in 2015, Jennifer Reinhard fell in love not only with her future husband, but also with her new home. In the following blog post, written a year after her graduation from the ZHAW, she describes her new life.

Weiterlesen

Es geht nichts über eine gute Geschichte

k1024_dsc_0659_klein

Sagen Sie, was Sie wirklich sagen wollen! Und sagen Sie’s mit einer Geschichte. Das Motto der diesjährigen Alumni-Veranstaltung des Bachelor Angewandte Sprachen war Programm. Mit Franz Kasperski, Gründer und Inhaber der Storybakery, entdeckten wir ein Instrument der Wissensvermittlung neu, das wir zwar nur zu gut kennen, in unserem Berufs- und Kommunikationsalltag aber viel zu wenig einsetzen: das Geschichtenerzählen. Weiterlesen

Zwischen Master, Festivals und Newslettern

leslie_buero

2011 schloss sie den Bachelor Angewandte Sprachen ab, danach kamen Filme, Konferenzen und ein Master: Im Rahmen eines Workshops erzählte Leslie Hansen den Studierenden, wie man Anschlussstudium und Beruf unter einen Hut bringen kann. Weiterlesen

Berufseinstieg: Tipps und Erfahrungen

collage (2)

Im Rahmen der Workshopreihe „Wege ins Berufsleben“ waren am 29. März 2016 fünf Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs Angewandte Sprachen bei uns zu Gast. Sie erzählten von den Höhen und Tiefen in ihrem Berufsalltag und gaben den interessierten Studierenden ihre wichtigsten Tipps mit. Weiterlesen

„Sprachprofis im Porträt – mit Hazel Brugger“ – ein Blick hinter die Kulissen

Was braucht es für einen Film wie „Sprachprofis im Porträt – mit Hazel Brugger“? Eine Idee, die richtigen ProtagonistInnen, ein Drehbuch, eine Filmcrew und ziemlich viel Zeit. Dreieinhalb Tage lang wurde gedreht. Einblicke in die Entstehung des neuen Studiengang-Films. Weiterlesen

Von den typischen Tagen, die es nicht gibt

ZHAW1

Wenn Alexandre Albiez über seinen Job spricht, spürt man seine grosse Begeisterung. Beim Tag der offenen Tür des Departements Angewandte Linguistik berichtete der Sprachbegeisterte von seinem Berufseinstieg und den Erfahrungen in der lebhaften Arbeitswelt der Sprachreisen. Weiterlesen

Ältere Beiträge